MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

SVB: Diese Nebenwerte-Perle sollten Sie kennen

Es gibt verschiedene Wege, an der Börse auf den erfolgreichen deutschen Mittelstand zu setzen.

Einer davon ist, in eine börsennotierte Beteiligungs-Gesellschaft zu investieren, die auf die Stärken des deutschen Mittelstands setzt und davon profitiert.

Ein solches Unternehmen möchte ich Ihnen hier vorstellen. Es handelt sich dabei um die Shareholder Value Beteiligungen AG (kurz: SVB).

Die SVB hat ihren Sitz in der Banken-Metropole Frankfurt und investiert in börsennotierte Aktiengesellschaften.

Das Unternehmen ist auf Value-Investing, die Strategie, mit der Börsen-Legende Warren Buffett zu einem der reichsten Menschen der Welt wurde, spezialisiert.

SVB investiert in mittelständische Konzerne aus dem deutschsprachigen Raum. Das Beteiligungs-Portfolio dient nach Firmen-Angaben dazu, das Vermögen der Aktionäre zu erhalten und zu vermehren.

Die Philosophie von SVB

Die Philosophie der Shareholder Value Beteiligungen AG ist es, konsequent dem Value Investing von Benjamin Graham (Buffetts „Lehrer“) und Warren Buffett zu folgen.

SVB investiert antizyklisch (entgegen der breiten Masse) in unterbewertete Aktien mit Sicherheits-Marge. Das heißt in erster Linie Kapitalerhalt und die Vermeidung nachhaltiger Verluste.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dabei gelten im Kern die 4 einfachen Prinzipen des Value-Investing:

  1. Die Sicherheits-Marge beim Kauf („Margin of Safety“),
  2. investiere in Unternehmer („Business Owner“),
  3. der wirtschaftliche Burggraben muss vorhanden sein („Economic Moat“)
  4. und schließlich: beachte die Psychologie der Börse („Mr. Market“).

Nach diesen Prinzipien wird entscheiden, ob ein Unternehmen in die nähere Auswahl kommt.

Zur Erläuterung:

  1. Von einer Sicherheits-Marge sprechen Value-Investoren dann, wenn der Preis einer Aktie unterhalb des errechneten Wertes der Aktie liegt. Die Differenz zwischen Preis und Wert ist also die Sicherheits-Marge.
  2. „Investiere in Unternehmer“ bedeutet, dass die Verantwortlichen bei SVB darauf achten, dass bei den Unternehmen, in die investiert wird, ein gutes Management mit einer hohen Identifikation mit dem Unternehmen vorhanden ist.
  3. Der „wirtschaftliche Burggraben“ bedeutet, dass Unternehmen, in die SVB investiert, über signifikante Wettbewerbs-Vorteile bzw. über Alleinstellungs-Merkmale gegenüber der Konkurrenz verfügen sollten.
  4. Von der „Psychologie der Börse“ profitieren meint nichts anderes, als unbegründete Angst oder gar Panik anderer Marktteilnehmer auszunutzen und die Aktien, die diese unter Wert verkaufen, günstig einzusammeln.

SVB im Jahr 2016 mit einem Plus von knapp 40%

Diese auf den ersten Blick sehr einfache Anlage-Philosophie zahlt sich voll aus: Im Jahr 2016 kommt die Aktie der Shareholder Value Beteiligungen AG auf ein Plus von fast 40%.

Der deutsche Leitindex DAX dagegen kommt von Anfang Januar des laufenden Jahres bis heute (Stand: 21. Juli 2016) auf ein Ergebnis von -3%.

Wenn Sie von den Stärken und Tugenden deutscher Mittelständler profitieren wollen und zudem noch Anhänger der Value-Strategie nach Warren Buffett sind, ist die SVB-Aktie ein ideales Investment für Sie.

21. Juli 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.