MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Swing Trading Forex – wie man die Marktschwankungen nutzt

Beim Swing-Trading geht es um die Volatilität im Markt. Stagnierende Märkte können die Nerven von Investoren auf die Zerreißprobe stellen. Wer es lieber etwas schwunghafter hat, der sucht sich volatile Werte aus. Ein passender Markt dazu sind die Währungspaare. Dort ist immer Bewegung drin und die Auswahl ist sehr groß.

Forex mit hoher Schwankungsbreite

Forex steht für foreign exchange market und betrifft den Handel mit Währungspaaren. Wer am Devisenmarkt aktiv sein möchte, sollte sich von größeren Schwankungen nicht abschrecken lassen. Im Gegenteil: Viele Trader bevorzugen volatile Märkte, weil sich dann tagsüber etwas bewegt.

Während DAX & Co teilweise über Tage oder Wochen hinweg stagnieren oder in einem engen Seitwärtskanal laufen, findet man im Devisenmarkt mehr Action. Genau darauf baut man als Trader. Hier möchte man sich täglich ein paar Punkte herausschneiden. Das geht natürlich nur, wenn sich die Kurse auf und ab bewegen.

Aber das bedeutet auch höheres Risiko. Wer mit engen Stops arbeitet, kann bei einer ruckartigen Bewegung schnell seine Trades beenden müssen. Das gehört allerdings dazu. Weil der Markt sich viel und schnell bewegt, kann man auch mehr Trades finden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die logische Folge sind mehr Trades, aber eben auch häufig Verlusttrades. Eine entsprechende mentale Einstellung dazu sollte man schon haben, wenn man sich dem Forex widmet. Nur wer mit der Schwankungsbreite beim Swing Trading Forex umgehen kann, hat eine Chance erfolgreich zu sein.

Kurze Haltedauer

Wenn sich ein ausgewählter Basiswert viel bewegt, sollte man eine Position nicht lange geöffnet haben. Es geht schließlich darum, kurze Bewegungen mitzunehmen. Wer zu lange wartet, wird oft bestraft. Beim Swing Trading Forex gilt es, schnell zu reagieren.

Da man in allen Zeitebenen handeln kann, sind auch Trades im Minutentakt möglich. Trades über mehrere Tage werden selten länger als eine Woche gehalten. Wichtig ist deshalb auch, einen guten Broker mit niedrigen Gebühren zu haben. Wenn man mehrere Aufträge pro Tag abgibt, summieren sich schnell die Kosten.

Dabei ist es entscheidend, dass man nicht nur den Markt schlagen muss, sondern auch noch die Gebühren für die Trades einnimmt.

Forex: Zeitebenen

Viele Forexhändler haben nach einer gewissen Zeit ein oder zwei persönlich bevorzugte Zeitebenen, mit denen sie arbeiten. Es macht wenig Sinn, parallel alle Zeiteinheiten handeln zu wollen. Man bekäme dann viele verschiedene Signale und das kann irritieren, wenn z.B. der 5-Minuten-Chart Long sagt, aber der 4-Stunden-Chart ein klares Short-Signal gibt. Beide Analysen können dabei richtig sein.

Die Entscheidung, welche Trading-Idee er umsetzt, bleibt dann dem Händler beim Swing Trading Forex überlassen. Deshalb sollte man sich auf wenige Zeitebenen konzentrieren. Wenn man eine Ebene handelt, kann man die beiden nächstgrößeren noch zur Analyse hinzuziehen. Ist dann der Handelsplan schlüssig analysiert, kann man den Trade starten.

Swing Trading Forex

Die große Auswahl an handelbaren Währungspaaren bietet dem Trader eine Fülle an Optionen. Ist in einem Markt kein Trend oder keine Tradingidee auszumachen, stehen viele andere Paare zur Verfügung.

Unabhängig vom breiten Markt wird es bei den Währungspaaren nie langweilig. Deshalb arbeiten viele Vollzeittrader ausschließlich mit Swing Trading Forex. Wer sich von der hohen Volatilität des Währungsmarktes nicht abschrecken lässt, kann dort viele profitable Trades verwirklichen.

Besonders, wenn die Indizes wieder einmal tagelang auf der Stelle treten, kann man sich dem Devisenmarkt zuwenden. Vorausgesetzt, man hat die passende Strategie an der Hand.

29. Januar 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.