Das erwartet Sie im Jahr 2017

Im neuen Jahr hat sich steuerlich einiges geändert. Wir zeigen Ihnen hier auf, wo Sie profitieren und wo Sie Nachteile gegenüber 2016 haben. > Mehr

Pflege: Mindestlohn bringt Nachteile

Der Mindestlohn in der Pflege bringt in der derzeitigen Form starke Nachteile mit sich. Welche sind das?

Pflegestufen: Beispiele für Bedürftige und Angehörige

Die Leistungen der Pflegekassen sind abhängig von der Pflegestufe: Beispiele zur richtigen Einordnung der Pflegebedürftigkeit.

Wann Sie Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten

Um Leistungen aus der Pflegeversicherung zu erhalten, müssen Sie einen Antrag stellen. Belegen Sie die Pflegebedürftigkeit mittels Tagebuch.

Beitragssätze in der Pflegeversicherung steigen erst 2017 wieder

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Pflegeversicherung steigt 2015. Doch auch die Leistungen werden verbessert.

Wie viel Rentner zur Pflegeversicherung beitragen müssen

Auch Rentner sind verpflichtet, Beiträge zur Pflegeversicherung zu leisten. Darüber sollten Sie sich nicht wundern, wenn Ihr Ruhestand näher rückt. > Mehr

Pflegestufen: Mit diesen Leistungen können Sie 2016 rechnen

Die gesetzliche Pflegeversicherung deckt im Pflegefall nur das Nötigste ab. Zusätzlich ist eine private Pflegezusatzversicherung sinnvoll.

Rundfunkgebühr: Befreiung in bestimmten Fällen möglich

Gerade wird er heißt diskutiert und auch abgelehnt: Der neue Rundfunkbeitrag. Auch von der neuen Rundfunkgebühr ist eine Befreiung möglich.

Pflegeversicherungsantrag abgeschickt? Diese Fallen lauern bei der Bewilligung

Nach dem Abschicken eines Pflegeversicherungsantrags gibt es noch einige Fallen. So kann der häusliche Besuch zum Misserfolg werden.

Berechnung des Krankengelds: Womit im Krankheitsfall zu rechnen ist

So funktioniert die Berechnung: Das Krankengeld ist individuell verschieden, lässt sich jedoch einfach selbst errechnen.

Diese Punkte sollte ein Pflegevertrag unbedingt enthalten

Bei einem Pflegevertrag sollten Kosten und Leistungen klar definiert werden. Vor einem Abschluss sollte die Pflegestufe geprüft werden. > Mehr

Das ändert sich im Jahr 2015 für Ihr Geld

Im neuen Jahr ändert sich einiges beim Thema Geld. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Pflegeversicherung: So sparen Sie unter gewissen Umständen Steuern

Die Pflegeversicherung von der Steuer abzusetzen, ist 2015 bis zu einem gewissen Betrag im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen möglich.

Pflegestufen: So erfolgt die Berechnung

Viele Menschen sind im Alter auf Pflege angewiesen. Die Berechnung der Pflegestufen ist dabei klar geregelt. So funktioniert die Berechnung.

Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Beantragung einer Pflegestufe

Diese Checkliste hilft Ihnen, die richtige Pflegestufe für sich oder Ihre Angehörigen zu beantragen. Worauf Sie im Einzelnen achten sollten.

Pflegestufeneinteilung: das sind die Kriterien

Die Pflegestufeneinteilung geschieht in 3 Abstufungen und passt sich den individuellen Bedürfnissen an – so funktioniert die Einteilung. > Mehr

Steuerklasse ändern – Vorteile sichern

Durch den Wechsel der Steuerklasse können sich Arbeitgeber geldwerte Vorteile sichern. So einfach geht's.

Beitragsbemessungsgrenze zur Pflegeversicherung in 2013

Die Beitragsbemessungsgrenze zur Pflegeversicherung ist auch für das Jahr 2013 gestiegen. Sie ist an die gesetzliche Krankenkasse geknüpft.

Die private Pflegeversicherung – eine sinnvolle Zusatzabsicherung?

Im Falle der Pflegebedürftigkeit kann eine private Pflegeversicherung die entstehenden Zusatzkosten abdecken. Doch wann ist sie sinnvoll?

Pflegeheimkosten steuerlich absetzbar: Bis zu 4.000 € sparen

Pflegekosten steuerlich absetzbar: Bis zu 20 Prozent der Pflegekosten können Sie direkt von der Einkommenssteuer absetzen.

Seite 1 von 1
  • 1