MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Tappen Sie nicht in die Kredit-Falle

Die aktuelle Phase der Nullzinsen hat viele Folgen:

Zum einen entgehen deutschen Sparern durch die nicht mehr vorhandenen Zinsen Milliarden-Einnahmen pro Jahr.

Das liegt schlicht und einfach daran, dass viele deutsche Sparer noch immer auf Tagesgeld oder auch auf Sparbücher setzen.

Hier sind die Renditen so zusammengeschmolzen, dass es eigentlich keine nennenswerten Zinsen mehr gibt.

Die andere Seite der Medaille bei den niedrigen Zinsen ist die erhöhte Bereitschaft für Kredite. Im wichtigen Bereich der Unternehmens-Kredite tut sich jedoch nur wenig.

Doch genau hier wäre es wichtig, denn so könnten die Konzerne die niedrigen Zinsen tatsächlich nutzen, um Investitionen vorzunehmen und so die Konjunktur anzutreiben. Genau das passiert jedoch nicht.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Massive Ausweitung privater Kredite

Was wir derzeit jedoch beobachten, ist eine massive Ausweitung der privaten Kredite. Verbraucher in Deutschland kaufen immer mehr auf Pump.

Das ist für mich eine negative Entwicklung, denn persönliche Schulden, um alleine den Konsum anzukurbeln, sind ein großer Fehler.

Sollten wir in eine Krise geraten und die Zinswende erleben, werden die Kosten für diese Kredite auch in die Höhe gehen.

Nach Angaben des Banken-Fachverbandes ist das Kredit-Volumen im Jahr 2015 um 8,7% auf 130 Mrd. € angestiegen.

Der Gesamt-Kreditbestand der in diesem Verband zusammengeschlossenen Banken erreichte zum Jahreswechsel 2015/2016 einen Stand von annähernd 160 Mrd. € – ein neuer Rekordwert und ein Zuwachs von fast 7% im Vergleich zum Vorjahr.

Immer mehr Autos werden auf Pump gekauft

Im Jahr 2015 sind die privaten Kredite so stark nachgefragt worden, wie seit der Abwrack-Prämie im Jahr 2009 nicht mehr.

Autos sind auch ein gutes Stichwort; So sind 2015 immerhin 2 Mio. Autos in Deutschland über Kredit-Finanzierungen gelaufen.

Dabei wurde fast jeder zweite Raten-Kredit dazu benutzt, entweder einen Gebraucht- oder einen Neuwagen zu kaufen.

Hier sehen Sie einmal mehr: Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind, und dafür nimmt er auch eine persönliche Verschuldung in Kauf.

Über seinen Verhältnissen zu agieren kann sich bitter rächen

Ich halte diese Entwicklung für fatal. Selbst bei einem Auto auf Kredit lebt man kurzzeitig über seinen Verhältnissen.

Wenn dann die Zinsen steigen, kann es bei vielen Kredit-Nehmern sehr schnell sehr eng werden mit dem finanziellen Spielraum.

Daher mein Rat an Sie: Wenn es schon ein neues Auto sein muss, setzen sie auf Gebrauchtwagen, die Sie am besten direkt bar bezahlen können.

So entstehen keine laufenden Verpflichtungen und ihnen kann die Zins-Entwicklung egal sein.

26. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.