MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

TecDAX – Handelszeiten im Überblick

Beim TecDAX handelt es sich um einen deutschen Aktienindex, welcher die wichtigsten Technologie-Werte außerhalb des DAX beinhaltet.

Dort sind – wie auch im Leitindex DAX – insgesamt 30 Werte gelistet, welche in ihrer Zusammensetzung und Gewichtung im Laufe der Zeit variieren können.

Es gibt einige Grundvoraussetzungen, die Unternehmen erfüllen müssen, um in den TecDAX aufgenommen werden zu können:

Neben der Zulassung zum Prime Standard und einer den Anforderungen entsprechenden Größenordnung

bei Marktkapitalisierung und Börsenumsatz ist ein weiterer Punkt von Bedeutung:

Es muss ein fortlaufender Handel auf Xetra erfolgen. Dies ist das elektronische Handelssystem der Deutsche Börse AG.

Mehr zum Thema: Der Xetra-Handel

Demnach hängen die Handelszeiten der TecDAX-Werte auch direkt mit den Xetra-Handelszeiten zusammen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


TecDAX: unterschiedliche Handelszeiten und deren Gründe

Die Handelszeiten des TecDAX sind grundsätzlich unterschiedlich und hängen zunächst vom jeweiligen Börsenplatz ab. Darüber hinaus können auch die gehandelten Produkte eine Rolle spielen.

Zudem gibt es Unterschiede zwischen dem Parketthandel und dem elektronischen Handel mithilfe des Handelssystems Xetra.

Der klassische Parketthandel rückte gegenüber dem elektronischen Handel jedoch immer weiter in den Hintergrund. Heute sind in Deutschland deshalb vor allem die Xetra-Kurse relevant.

Mehr zum Thema: TecDax: Artikel auf einen Blick

Die Handelszeiten des TecDAX richten sich demnach primär nach den Xetra-Handelszeiten.

TecDAX-Kernhandelszeiten

Daraus ergeben sich Kernhandelszeiten für die im TecDAX gelisteten Werte, welche sich mit den Xetra-Handelszeiten decken.

Börsentäglich beginnt die Eröffnungsauktion in Xetra um 8.50 Uhr. Der eigentliche vollelektronische Handel läuft wenige Minuten später (um 9.00 Uhr) an.

Um 17.30 Uhr wird das Ende des elektronischen Handelstages eingeläutet. Dieser endet mit den Kursen aus der Schlussauktion, die zu diesem Zeitpunkt startet.

Mehr zum Thema: Handelszeiten an der deutschen Börse

Somit wird mit der Schlussauktion auch der Schlusskurs festgesetzt. Für den Anleger bedeutet dies jedoch nicht zwangsläufig das Ende des Börsentages.

Der TecDAX als L/E-Index

Außerhalb dieser Handelszeiten gibt es noch die sogenannten Late/Early-Indizes.

Diese dienen als Indikator für die Kursverläufe nach offiziellem Handelsschluss und werden zwischen 8.00 Uhr und 9.00 Uhr sowie zwischen 17.45 Uhr und 20.00 Uhr berechnet.

Früher erfolgte die Kursbildung durch den klassischen Parketthandel, bei dem die Makler die An- und Verkäufe von Angesicht zu Angesicht vollzogen.

Durch die immer stärker wachsende Bedeutung des elektronischen Handelssystems Xetra stellte zum Beispiel die Börse Frankfurt den traditionellen Parketthandel jedoch 2011 ein, welcher seitdem ebenfalls in Xetra erfolgt.

Diese Late/Early-Indizes gibt es auch für den DAX, MDAX und SDAX. Sie entsprechen diesen exakt in ihrer Zusammensetzung.

Zu beachten ist jedoch, dass sich die auf diese Weise berechneten Kurse nur als Indikator verstehen.

Mehr zum Thema: Die Dividendenperlen aus dem TecDAX

Abgeleitete Produkte wie Optionsscheine oder Zertifikate beziehen sich nicht auf die Kurse der Late/Early-Indizes, sondern nur auf die zu den Kernhandelszeiten ermittelten Kurse.

14. März 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.