MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Teppichreinigung: Vermieter dürfen sie von Ihrem Mieter verlangen

Wenn Ihr Mieter nach seinem Mietvertrag Schönheitsreparaturen durchführen muss, zählt auch eine Grundreinigung des Teppichbodens dazu.

Was viele nicht wissen: Dies gilt nach Meinung des BGH sogar auch, wenn die Teppichreinigung nicht ausdrücklich vereinbart ist (Urteil v. 08.10.08, Az. XII ZR 15/07).

Das entsprechende BGH-Urteil dazu

Die BGH-Richter argumentieren, dass nach der II. Berechnungsverordnung zu den Schönheitsreparaturen das Streichen der Fußböden gehört. Gestrichene Fußböden waren zur Zeit der Entstehung dieser Vorschrift noch üblich.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Also zeige die Vorschrift, dass Schönheitsreparaturen nicht nur die Oberfläche der Decken und Wände, sondern auch die Oberfläche des Bodenbelags wieder in einen ansehnlichen Zustand versetzen sollen.

Ihr Vorteil als Vermieter

Da heute statt gestrichener Dielenfußböden weithin Teppichböden (neben Laminatböden) üblich sind, ist jetzt deren Grundreinigung von der Renovierungspflicht des Mieters umfasst.

Denn: Auch wenn das BGH-Urteil zu einem Mietverhältnis über Gewerberäume erging, sind seine Wertungen in gleicher Weise auf Wohnungen übertragbar – da sind sich die Mietrechtsexperten einig.

Fazit

Deshalb: Fordern Sie von Ihrem Wohnungsmieter die Teppichboden-Reinigung mit diesem BGH-Urteil auch dann, wenn sie im Mietvertrag nicht ausdrücklich bei den Schönheitsreparaturen genannt wird. Dies dürfen Sie.

15. Dezember 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Dr. Tobias Mahlstedt. Über den Autor

Dr. Tobias Mahlstedt ist Chefredakteur vom „Immobilien-Berater“, „VermieterRecht aktuell“ und „Der Eigentümer Brief“. Außerdem ist er Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und Wirtschaftsmediator. Dr. Mahlstedt ist Rechtsanwalt in der auf das gesamte Bau- und Immobilienrecht spezialisierten Kanzlei BÖRGERS Fachanwälte & Notare in Berlin und Herausgeber/Fachautor zahlreicher Publikationen zum Immobilienrecht.