MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Termingeschäft Beispiel: Welche Kosten und Erträge sind zu beachten?

Zunächst ist die wichtigste Frage zu klären: was ist ein Termingeschäft eigentlich überhaupt?

Ein Termingeschäft, auch Zeitgeschäft genannt, ist ein Geschäft an der Börse mit Waren, Devisen, Zinssätzen oder Wertpapieren, die zu fest vereinbarten Bedingungen zu einem späteren Zeitpunkt erfüllt werden sollen.

Der Wert des Termingeschäftes lässt sich  sich unmittelbar oder mittelbar vom Preis oder Maß eines Basiswerts ableiten.

Termingeschäft: Zeitliche Vorgaben

Bei dem Termingeschäft wird der Preis zwar schon am Abschlusstag fixiert, aber die beiderseitige Erfüllung findet erst am Tag des Termins statt.

Somit gilt das Termingeschäft als Gegenteil zum sofort auszuführenden Kassageschäft.

Wenn über ein Termingeschäft eine Urkunde ausgestellt wird, also das Termingeschäft „verbrieft“ wird, so entsteht in der Regel ein handelbares Wertpapier.

Die Börse, an der solche Käufe und Verkäufe stattfinden, ist demnach die Terminbörse.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Diese Termingeschäfte, die an Börsen abgewickelt werden, heißen auch Futures.

Termingeschäft: Ein Geschäft ohne Verlust, aber auch ohne Gewinn

Es ist wichtig zu beachten, dass der zuvor fest vereinbarte Terminkurs und der tatsächliche Marktkurs am Termin auseinanderklaffen und das Termingeschäft in aller Regel somit ein Nullsummenspiel ist.

Demnach ist es so: Was ein Geschäftspartner gewinnt, das verliert der andere. Nehmen wir an, zwei Parteien vereinbaren zu Beginn des Jahres, zum 30. Juli des Jahres zweitausend Tonnen eines Rohstoffes zum Preis von zweihundert Euro/t zu kaufen.

Wenn der Marktpreis am 30. Juli tatsächlich bei zweihundert Euro je Tonne liegen sollte, findet der Kauf beziehungsweise der Verkauf der Vertragsparteien genau zum Marktpreis statt.

Somit verursacht das Termingeschäft für niemanden Verlust oder Gewinn.

Diese Tatsache ist jedoch außerordentlich selten, da der tatsächliche Marktwert normalerweise am Termin vom zuvor vereinbarten Terminkurs abweicht.

Termingeschäft und Optionsgeschäft im Vergleich

Man könnte sagen, dass das Termingeschäft ein dem Optionsgeschäft vergleichbare derivatives Finanzgeschäft ist.

Dieses wird auch Forwards genannt und diese sind außerbörsliche Termingeschäfte.

Das Optionsgeschäft ist im Grunde auch ein Termingeschäft. In diesem Fall ist jedoch die Rede von einem bedingtem Termingeschäft.

Diese Bedingtheit eines Optionsgeschäftes ist damit zu erklären, dass das Geschäft nur unter der Bedingung erfüllt wird, dass der Optionskäufer tatsächlich auf Erfüllung besteht.

Das reine Termingeschäft lässt sich hingegen als sogenanntes Fixgeschäft betiteln, welches auf jeden Fall zu erfüllen ist.

Der Käufer eines Terminkontraktes muss also durch Abnahme und Bezahlung und der Verkäufer durch Lieferung des Kontraktgegenstandes erfüllen.

Das Erfüllen oder Nicht-Erfüllen einer Option besteht also weder auf der Käufer- noch auf der Verkäuferseite.

Das Termingeschäft besteht darin, dass sich Käufer und Verkäufer zum Abschlusszeitpunkt des Geschäfts darüber einig werden, zu welchem Preis ein bestimmtes Basisobjekt zu einem festzulegenden zukünftigen Zeitpunkt zu tauschen ist.

Mehr zum Thema: Termingeschäft: Veranschaulicht am Beispiel Kaffee

25. April 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.