MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Annuitäts- oder Tilgungsdarlehen: So treffen Sie die richtige Entscheidung

Sofern Ihnen von Ihrer Bank sowohl für das Tilgungsdarlehen als auch für das Annuitätendarlehen die gleichen Konditionen angeboten werden, gibt einzig und allein die Liquiditätsentwicklung Ihres Betriebes den Ausschlag für die von Ihnen zu wählende Darlehensart.

Wenn Sie die höhere Anfangsbelastung des Tilgungsdarlehens liquiditätsmäßig tragen können, sollten Sie sich für das Tilgungsdarlehen entscheiden, denn Sie wissen nicht, ob Sie die spätere höhere Belastung des Annuitätendarlehens verkraften können.

Beachten Sie die folgende Checkliste:

  • Fragen Sie Ihre Bank bei jeder Darlehensaufnahme, ob sie Ihnen das Darlehen als Tilgungs- oder als Annuitätendarlehen einräumen kann.
  • Lassen Sie sich von Ihrer Bank alternativ einen Zins- und Tilgungsplan für die Darlehensformen Tilgungsdarlehen und Annuitätendarlehen zur Verfügung stellen, um den genauen Liquiditätsverlauf der unterschiedlichen Darlehensformen zu erkennen, damit Sie die Darlehensaufnahme besser auf die Belange Ihres Unternehmen abstimmen können.
  • Überprüfen Sie, welche Darlehen Sie in Form eines Annuitätendarlehens und welche Darlehen Sie in Form eines Tilgungsdarlehens derzeit in Anspruch nehmen.

  • Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

    • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
    • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
    • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
    • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
    • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
    • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

    Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  • Falls Sie feststellen, dass Sie besser eine andere als die von Ihnen genutzte Darlehensform beanspruchen möchten, sollten Sie mit Ihrer Bank über eine Umwandlung sprechen.
  • Machen Sie die Liquiditätslage Ihres Unternehmens zum Gradmesser für Ihre Entscheidung, ob Sie besser ein Tilgungs- oder ein Annuitätendarlehen aufnehmen sollten.
  • Berechnen Sie die liquiditätsmäßigen Auswirkungen Ihres Tilgungs- oder Annuitätendarlehens nicht nur für die Anfangs-, sondern auch für die Endphase des Darlehens.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Steuerberater Ihre Liquiditätsbelastung vor und nach Steuern sowohl für das Annuitätendarlehen als auch für das Tilgungsdarlehen berechnen.

Die unterschiedliche Liquiditätsentwicklung bei Tilgungs- und Annuitätsdarlehen

Die folgende Betrachtung zeigt die Liquiditätsentwicklung beider Darlehen sowohl in der Anfangs- als auch in der Endphase, und zwar vor und nach Steuern. Betrachtet werden das erste volle Zins- und Tilgungsjahr (2003) und das letzte volle Zins- und Tilgungsjahr (2021).

In diesem Fall wird der Unterschied bei der Tilgungsentwicklung besonders deutlich. Für die Berechnung der Einkommensteuer einschließlich des Solidaritätszuschlags, jedoch ohne Kirchensteuer, ist die Splittingtabelle für 2003 zu Grunde gelegt.

Der gleiche Steuersatz wurde auch für das letzte Jahr zu Grunde gelegt, da die tatsächlichen Steuersätze für den späteren Zeitraum unbekannt sind.

Ausgangsbasis sind 100.000 Euro zu versteuerndes Einkommen (verheiratet, ohne Kinder) vor Beginn der Finanzierung. Als Vergleich sind das erste und das letzte (volle) Laufzeitjahr der Darlehen zu Grunde gelegt.

Liquiditätsentwicklung vor Aufnahme des Annuitätendarlehens
2002Zu versteuerndes Einkommen vor Darlehensaufnahme100.000 €
– Einkommensteuer unter Berücksichtigung des Flutopfersolidaritätsgesetzes30.468 €
= Liquiditätsergebnis69.532 €
Liquiditätsentwicklung nach Aufnahme des Annuitätendarlehens
2003Zu versteuerndes Einkommen vor Zinsen100.000 €
– Zinsen4.943 €
Zu versteuerndes Einkommen nach Zinsen95.057 €
– Einkommensteuer28.143 €
= Zwischenergebnis66.914 €
– Tilgung3.057 €
= Liquiditätsergebnis63.857 €
2021Zu versteuerndes Einkommen vor Zinsen100.000 €
– Zinsen524 €
Zu versteuerndes Einkommen nach Zinsen99.476 €
– Einkommensteuer30.226 €
= Zwischenergebnis69.250 €
– Tilgung7.477 €
= Liquiditätsergebnis61.773 €
Liquiditätsentwicklung vor Aufnahme des Tilgungsdarlehens
2002Zu versteuerndes Einkommen vor Darlehensaufnahme100.000 €
– Einkommensteuer30.468 €
= Liquiditätsergebnis69.532 €
Liquiditätsentwicklung nach Aufnahme des Tilgungsdarlehens
2003Zu versteuerndes Einkommen vor Zinsen100.000 €
– Zinsen4.904 €
Zu versteuerndes Einkommen nach Zinsen95.096 €
– Einkommensteuer28.143 €
= Zwischenergebnis66.953 €
– Tilgung5.128 €
= Liquiditätsergebnis61.825 €
2021Zu versteuerndes Einkommen vor Zinsen100.000 €
– Zinsen353 €
Zu versteuerndes Einkommen nach Zinsen99.647 €
– Einkommensteuer30.295 €
= Zwischenergebnis69.352 €
– Tilgung5.128 €
= Liquiditätsergebnis64.224 €
TerminAnnuitätendarlehenTilgungsdarlehen
200269.532 €69.532 €
200363.857 €61.825 €
202161.773 €64.224 €

Die vorstehenden Berechnungen zeigen die unterschiedliche Liquiditätsentwicklung beim Tilgungs- und Annuitätendarlehen. Während Sie in der Anfangsphase die höhere Belastung beim Tilgungsdarlehen feststellen, haben Sie beim Annuitätendarlehen die höhere Liquiditätsbelastung zum Laufzeitende hin zu tragen.

Je nachdem in welchem Lebensabschnitt Sie sich befinden, werden Sie sich wahrscheinlich eher für das Eine, statt dem Anderen entscheiden. Doch in jedem Falls sollte diese Entscheidung wohlüberlegt sein.

27. September 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.