MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Trading-Plattformen: Diese Punkte sollten beachtet werden

Trading-Plattformen können den eigenen Börsenhandel erleichtern. Anleger sollten sich jedoch auch bewusst machen, was diese Plattformen nicht leisten können.

Viele Systeme verfügen über eine Masse an historischen Börsendaten und vermitteln so den Eindruck, zukünftiges Marktgeschehen voraussagen zu können.

Vergangene Marktdaten werden über ausgefuchste Algorithmen und Rechenvorgänge miteinander verglichen, ausgewertet und die Ergebnisse zeigen das Trugbild einer vorhersagbaren Marktentwicklung.

Solche Analysen können hilfreich sein, doch sind sie nicht für bare Münze zu nehmen – eben jene können Anleger sonst verlieren.

Theorie ist also nicht gleich Praxis. Und auch einige andere Punkte sollten beachtet werden.

Trading-Plattformen: Das Geldmanagement

Kein Trade ist absolut sicher. Egal, wie gut ein Anleger recherchiert, vom Restrisiko kann ihn auch keine der Trading-Plattformen befreien.

Daher ist es wichtig, das Kapital des Depots zu stückeln und nie alles auf eine Karte zu setzen.  Dies sorgt für ein solides Trading-Fundament.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Anleger sollten sich daher Grundsätze für ihr Geldmanagement überlegen und stets einen niedrigen, gleichbleibenden Betrag investieren – beispielsweise lediglich 2% ihres Kapitalvolumens. Gutes Geldmanagement ist auch Risikomanagement.

Mehr zum Thema: Risiko und Streuung – Verschiedene Arten von Risiko

Die Handelsmethode

Ob konventioneller Aktienhandel, CFD-Handel oder Spread-Betting – die Auswahl der geeigneten Handelsmethode ist für die Verwendung von Trading-Plattformen wichtig.

Viele Broker bieten mehrere Methoden an. Welche am besten passt, ist abhängig von der Art des Tradings, das dem Anleger vorschwebt.

So kann etwa der CFD-Handel mit seiner moderaten Kostenstruktur und starken Hebeln für das Trading von Devisen interessant sein.

Mehr zum Thema: CFD Trading – Gebühren und Zinsen beachten

Die Stopptechniken

Stopptechniken helfen dabei, Verluste zu begrenzen und Gewinne zu sichern.

Hierbei gibt es zahlreiche Orderbefehle, doch zumindest die gängigen sollten eingerichtet werden: Die Stop-Loss-Order verkauft bei einer Untergrenze und sichert so vor weiteren Verlusten, die Limit-Order verkauft bei einer Obergrenze und sorgt so für eine Gewinn-Mitnahme.

Mehr zum Thema: Orderarten im Überblick – Stop-Limit- und OCO-Order im Detail

Anleger können ihre Trading-Plattformen so mit klaren Regeln belegen, für Einsteiger eignen sich zunächst vor allem einfache Stopptechniken.

Die Kursprognose

Inwieweit die Signale des Trading-Systems für den Anleger nützlich sind, hängt davon ab, wie gut diese zum gewählten Marktumfeld passen.

Für den Aktienhandel etwa sind beispielsweise die Möglichkeiten der technischen Analyse ratsam. Sie ermöglicht eine fundierte Aktienanalyse und ist wichtig für ein erfolgreiches Börsen-Trading.

Mehr zum Thema: Technische Analyse – den richtigen Trend erkennen

Zunächst ist es notwendig zu erkennen, ob sich das entsprechende Finanzprodukt für einen Trade eignet oder nicht. Nach und nach lassen sich gute Konzepte übernehmen und Anleger können ihr persönliches Trading-System ergänzen und fortentwickeln.

19. Juni 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Max Fassbender
Von: Max Fassbender. Über den Autor

Max Fassbender arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.