MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Überweisung nach Australien – so funktioniert der Geldtransfer

Das australische Bankennetz ist für die Größe des Landes recht vielfältig. Die National Australia Bank, die Commonwealth Bank, Westpac oder auch die ANZ Bank zählen zu den größten Unternehmen des Landes. So ist es auch prinzipiell kein Problem, Geld von einer deutschen Bank auf ein australisches Konto zu überweisen.

Ein Auslandsjahr in Australien

Ein Beispiel: Alexandra beschließt nach dem Abitur mit zwei Freundinnen nach Australien zu reisen, um Land und Leute kennenzulernen. Auch die Flora und Fauna begeistert sie so sehr, dass sie den Aufenthalt für mindestens 9 Monate, vielleicht sogar ein Jahr plant. Neben diversen Stationen in Großstädten gelangen die Freundinnen allerdings auch in die Tiefe der australischen Wildnis.

Neben einer gut ausgestatteten Reisekasse in Euro und Australischen Dollars führt Alexandra auch Reisechecks sowie eine Kredit- und EC-Karte mit sich. Doch durch diverse Zwischenfälle, teurere Hotelübernachtungen und Sonderausgaben neigt sich das Konto der Abiturientin langsam der schwarzen Null zu und sie bittet ihre Eltern um Unterstützung für ihre Rundreise.

Überweisung auf das Konto in Australien

Alexandra hat ihren Vater gebeten, das Geld auf ihr Konto in Australien zu überweisen, welches sie bei ihrer Ankunft in Sydney eröffnet hat, um eventuell weitere Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können. Außerdem hatte sie mit dem Gedanken gespielt, in Australien ein wenig zu arbeiten, um die Reise finanzieren zu können. Hierzu wäre ein entsprechendes Konto notwendig gewesen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Überweisung nach Australien kostet den Vater von Alexandra je nach Bank unterschiedlich hohe Gebühren. Die Gebühren variieren von den auf beiden Seiten beteiligten Banken. Die Überweisungsdauer beträgt gut und gerne auch mal 5 Bankarbeitstage. Die Kosten hierfür reichen von etwa 16 € bis zu 40 €, was eine sehr teure Möglichkeit der Geldversorgung darstellt.

Die Überweisung – BSB statt IBAN

Bei einer Überweisung nach Australien verlangt die australische Bank nicht wie in anderen Ländern üblich die Angabe der BIC-Nummer oder des Swiftcodes sondern einer BSB-Nummer (Bank State Branch) und zusätzlich den Swiftcode. Die BSB wird Teil der Kontonummer, um eine eindeutige Zuordnung zu gewährleisten. Auch eine IBAN existiert hier nicht, stattdessen werden sämtliche Angaben kombiniert. Die Kontonummer setzt sich anschließend wie folgt zusammen: BSB Nummer, „ACC“ (für Konto) und dann die australische Kontonummer.

Ein konkretes Beispiel: Das Konto von Alexandra bei der Commonwealth Bank hat die Nummer 123456. Der BSB Code der Bank lautet 001-002. Für eine Überweisung aus Deutschland muss Alexandras Vater nun noch den Swiftcode parat haben, dieser lautet: CTBAAU2S. In dem Auslandsüberweisungsauftrag kann bei „IBAN“ nun folgende Kontonummer eingetragen werden: 001002ACC123465. Bei Swift wird CTBAAU2S eingetragen. Ebenfalls werden in dem Auftrag Name und ggf. Anschrift von Alexandra eingetragen um eine eindeutige Zuordnung zu garantieren.

Im Vorfeld nach anderen Alternativen umschauen

Für den Aufenthalt in Australien und eine etwaige Gehaltszahlung ist eine Kontoeröffnung in Australien selbst sicherlich nützlich. Für Notfälle wie den von Alexandra, gibt es jedoch andere Möglichkeiten. Von diversen Anbietern, wie der Comdirect oder auch der DKB werden kostenlose Konten angeboten, die eine Kreditkarte beinhalten, mit der man kostenlos an Geldautomaten weltweit Bargeld abheben kann. Auf diese Konten lassen sich unmittelbar Geldbeträge in Deutschland einzahlen oder darauf überweisen – ebenfalls taggleich.

20. Juli 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Christian Klein. Über den Autor

Christian Klein hat durch eine Ausbildung in der Finanzbranche und ein anschließendes Studium mit Schwerpunkt BWL weitreichende Erfahrungen im Wertpapierhandel sammeln können. Aus persönlichem Interesse setzt er sich weiterhin mit Finanzpolitischen Themen sowie detaillierten Analysen auseinander. Als privater Anleger mit mehr als zehn Jahren Erfahrung befasst er sich mit technischer Analyse und deren Zusammenhang im täglichen Marktgeschehen.