MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Urlaub wie zu Hause – Darum können sich Privatunterkünfte als Investment lohnen

Als Investor sollte man immer auf dem Laufenden sein, was neue Trends in der Bevölkerung angeht. Hierbei spielen nicht nur Veränderungen im Alltag der Menschen eine Rolle, sondern auch beispielsweise in der Art des Urlaubes.

Wo übernachten Sie denn in der Regel bei Städtereisen? Die große Masse der Reisenden greift noch immer auf klassische Übernachtungsmöglichkeiten wie Hotels oder Pensionen zurück. Doch die Gruppe der Nutzer von Privatunterkünften wird immer größer.

Städtetrip: Jeder 11. Besucher greift auf Privatunterkünfte zurück

In Deutschland scheint es hier jedoch einen Wandel zu geben: Nun ist es schon so, dass jeder elfte Besucher einer Stadt auf Privatunterkünfte, wie sie auf Portalen wie Airbnb oder auch wimdu angeboten werden, zurückgreift. Im Endeffekt ist das auch praktisch.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Es ist eben ein bisschen so wie zu Hause: Morgens kann man den Tag lässig starten und noch im Schlafanzug das Frühstück einnehmen. Dabei hat man auch seine Ruhe und wird nicht von anderen Gästen wie in Hotels gestört.

Persönlich habe ich hier bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Erst vor wenigen Wochen war ich auf Malta in einer sehr liebevoll eingerichteten Privatwohnung. Das gibt ein ganz anderes Urlaubsfeeling als in einem großen Hotel mit vielen anderen Gästen.

Kleine Appartements als Unterkunft zur Verfügung stellen

Nun werden sich so manche Immobilien-Investoren fragen: Und was hat dieser nett gemeinte Reisetipp mit mir als Immobilien-Investor zu tun? Die Antwort darauf ist einfach: Wenn man kleine Appartements in attraktiven Lagen deutscher Großstädte im Bestand hat, kann es sich lohnen, die eben über die Online-Portale für die Kurzzeitvermietung anzubieten.

Das ist ohne Frage ein Wachstumsmarkt. Eine aktuelle Studie der Marktexperten von GBI hat jetzt gezeigt, dass in einigen Städten bis zu 20 % der Übernachtungen in Privatunterkünften stattfinden. Für Deutschland bedeutet das: Mehr als 46.000 dieser Privatunterkünfte werden schon jetzt für Übernachtungen genutzt.

Appartement-Kauf: Darum kann es sich lohnen

Hier bietet es sich also an, tatsächlich aktiv zu werden. Das gilt auch für den Kauf von neuen Objekten. Auch hier ist es gut möglich kleine Appartements zu übernehmen und dann über die Portale anzubieten. Eine Möblierung muss natürlich auch angeboten werden.

Dabei sollten aber einige Dinge beachtet werden: So ist es sinnvoll entweder selbst vor Ort zu sein oder örtliche Dienstleister mit der Vermietung zu beauftragen. Zusätzlich sollte man aber auch im Hinterkopf haben, dass in einigen Städten nun schon Beschränkungen für Privatunterkünfte geplant sind. Berlin prescht hier schon weit vor. Dennoch bleibt diese Nische für Vermieter ohne Frage eine interessante Investmentmöglichkeit.

9. Mai 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.