MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Value Investing ETF: Beständigkeit statt Schnäppchenjagd

Bei der Value-Strategie werden unterbewertete Titel mit Aufwärtspotenzial gekauft, gehalten und mit Gewinn wieder verkauft.

Bei Value-Indizes entfällt die aufwändige Suche nach wertvollen Investments.

Mehr zum Thema: Value-Strategie mit ETFs – vom Potenzial unterbewerteter Titel profitieren

Grenzen beim Aufspüren vielversprechender Unternehmen

Ob nun ein Unternehmen auf Dauer unterbewertet bleibt oder nicht, ist letztlich eine Frage der Zukunftserwartung. Hier können Indexkonzepte an ihre Grenzen stoßen

Ein Value-Index beruht auf einem mathematischen Modell und eignet sich nicht für subjektive Spekulationen.

Hier kommt ein weiteres Problem hinzu: Die Informationen und Märkte sind so transparent, dass ein Wissensvorsprung gegenüber anderen Investoren kaum möglich ist.

Ein Vorteil lässt sich aber in dem Moment ausspielen, wo attraktive Titel erkannt werden, die von Mehrheit der Anleger übersehen werden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Häufig liegt es daran, dass die Mehrheit irgendwelchen aktuellen Trends hinterherläuft und vorwiegend auf bestimmte Branchen und Unternehmen setzt.

Value-Strategie mit ETFs ist keine Schnäppchenjagd

Value-ETFs sind keine Garantie für Schnäppchenjäger.

Ihr Vorteil liegt vielmehr in einer soliden, nachhaltigen Entwicklung über längere Zeiträume.

Hinzu kommt, dass Value-Indizes eine hohe Stabilität zeigen und langfristig ein geringeres Risiko aufweisen.

Die Value-Strategie eignet sich vor allem für folgendes Anlegerprofil:

Der Anleger legt Wert auf Beständigkeit, auf regelmäßig gute Erträge und Dividendenausschüttungen. Er möchte nicht jede Marktschwankung mitmachen und seine Nerven schonen.

Value Investing ETF: Langfristig gute Performance

Historische Analysen zeigen, dass sich mit der Value-Strategie auf lange Sicht oft bessere Renditen erzielen lassen.

Besonders bewährt hat sich die Value-Strategie mit substanzstarken Titeln in weniger dynamischen Börsenphasen.

Gerade in Krisenzeiten werden viele Unternehmen, die ein hohes Potenzial bieten, sehr günstig bewertet.

In anderen Worten: Anleger, die einer Börsenentwicklung nicht recht trauen, sind mit der Value-Strategie sicherlich gut beraten.

Value-Index-ETFs – eine Auswahl

Mit dem ETF von ETFlab (WKN ETFL04) kann man auf die 20 Top-Value-Unternehmen Europas setzen. ETFlab ist ein Tochterunternemen der deutschen Sparkassen.

Der Anbieter Lyxor bietet einen ETF auf den MSCI EMU Value-Index an (WKN A0EQ01).

Der Index von Morgan Stanley Capital International (MSCI) beinhaltet Value-Unternehmen aus Ländern der Europäischen Währungsunion.

Auch der DJ Euro STOXX Value ETF (WKN A0HG2N) von iShares setzt auf Firmen der Europäischen Währungszone.

Die Value-Strategie mit ETFs beschränkt sich aber nicht nur rein auf Unternehmen. Zur zusätzlichen Diversifikation im Portfolio bieten sich ETFs auf Branchen-Indizes.

Entsprechende ETFs gibt es für die Bereiche Telekommunikation, Gesundheit oder Versorgungsunternehmen.

11. Februar 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.