MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Verkauf der Immobilie: Ein schöner Garten ist verkaufsfördernd

Gerade jetzt, wo der Frühling vor der Tür steht, machen sich vermutlich auch wieder viele Gedanken über die anstehende Gartenarbeit. Bald heißt es wieder Rasenmähen, die Blumen gießen und die Terrasse fegen. Doch in diesem Artikel wird das Thema Garten natürlich nicht wegen des Frühlinganfangs eine Rolle spielen.

Ein gepflegter Garten ist gut für den Immobilienwert

Denn ein gepflegter Garten sorgt nicht nur für ein Wohlbefinden bei den eigenen vier Wänden. Fakt ist auch: Ein gepflegtes Umfeld – sei es der Garten eines Hauses oder die Wohnlage einer größeren Immobilie – hat zudem einen großen Einfluss auf den Immobilienwert.

Ungepflegte Grundstücke führen zu Rückschlüssen auf den Zustand der Immobilie

Denn eines ist klar: Ungepflegte Grundstücke schrecken Kaufinteressenten häufig ab. Sie ziehen Rückschlüsse auf den Zustand der Immobilie und ziehen im Kopf schon einmal eine hohe Summe ab. Aus diesem Grund sollten Immobilienbesitzer immer im Hinterkopf behalten, dass sich der Preis der eigenen Immobilie nicht nur nach der Grundstücksfläche oder der Lage allein richtet. 

Auch der allgemeine Zustand des Grundstücks wird von Interessenten bewertet. Aufschluss über den Einfluss des Gartens und ob es hier eventuell Verbesserungsbedarf gibt, kann ein Wertgutachten von Landschaftsarchitekten oder Immobilienberatern geben.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Wann der Garten ein hochwertiges Image verschafft:

  • Ein alter Baumbestand wird hier zum Beispiel als wertvoll eingestuft.
  • Wild romantische Gärten sind momentan im Trend – das bedeutet aber nicht, dass man den Garten wuchern lassen soll – es geht nur um den Stil.
  • Eine Terrasse ist häufig bei Kaufinteressenten erwünscht. Auch hier könnte man der Immobilie also einen klaren Mehrwert geben, wenn es noch keine Terrasse gibt. Besonders verkaufsfördernd sind gleich zwei Terrassen: Eine Terrasse mit Ostausrichtung und eine für die Spätsonne im Süden oder Westen.
  • Auch gepflegte Rasenflächen verleihen einen guten Eindruck.
  • Besonders beim Garten hinter dem Haus ist Privatsphäre gefragt. Verfügt der Garten an der Immobilie als über ausreichend hohe Hecken, ist das ein klarer Vorteil. Beim Vorgarten sollte hingegen aber keine pflanzliche Gefängnismauer errichtet werden.

Wenn das Haus verkauft werden soll – auch der Garten kann verkaufsfördernd sein

Wenn man ein Haus zum Verkauf anbieten möchte, lohnt es sich dementsprechend, dass die Nachbesserungen nicht nur im Haus, sondern auch im Garten vorgenommen werden. Dadurch kann man den Immobilienwert indirekt um einige tausend Euro steigern.

Ein weiterer Tipp: Verfügt die Immobilie bereits über einen schönen gepflegten Garten, ist die Frühjahres- oder Sommerzeit sicherlich die geeignete Saison für den Verkauf. Denn hier kann der Garten die potenziellen Käufer erst richtig verzaubern.

22. April 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Yannick Esters
Von: Yannick Esters. Über den Autor

Yannick Esters schreibt für den GeVestor-Newsletter "Immobilien-Telegramm" und ist Fachmann für die Immobilien-Branche.