MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Vermögensaufbau für Kinder: Je früher, desto besser

Beim Vermögensaufbau gilt der Grundsatz: Je früher Sie damit beginnen, desto besser. Ein großer Vorteil bei der finanziellen Vorsorge für Kinder, denn hier ist der Anlagezeitraum besonders lang.

Wenn Sie im Idealfall gleich nach der Geburt Ihres Kindes oder Enkelkindes regelmäßig kleinere Beträge investieren, können Sie dank des Zinseszinseffektes sehr viel erreichen. Ob nun ein Auto zum 18. Geburtstag oder die finanzielle Absicherung im Rentenalter.

Fondssparpläne ideal geeignet

Fondssparpläne eignen sich zu diesem Zweck hervorragend. Mit einem langfristigen Sparplan profitieren Sie einerseits von den hohen Renditechancen, die Ihnen der Aktienmarkt bietet.

Anderseits reduzieren Sie das Risiko von Kursverlusten durch die breite zeitliche Streuung der Anlagen erheblich. Der Cost-Average-Effekt sichert Ihnen zudem günstige Einstiegskurse. Auch mit kleinen monatlichen Sparbeträgen können Sie so bei entsprechend langer Ansparphase ein stattliches Vermögen aufbauen.

Vermögensaufbau für Kinder: Versicherungsprodukte lohnen nicht

Für ungeeignet halte ich die Produkte der Versicherungsbranche. Mit Ausbildungsversicherungen oder Kinderpolicen versuchen Versicherungen von Sorgen der Eltern und Großeltern über die Zukunft ihrer (Enkel-)Kinder zu profitieren.

Diese Produkte ähneln Kapitallebensversicherungen, mit dem Unterschied, dass am Ende der vereinbarten Laufzeit das angesparte Kapital nicht an den Beitragszahler, sondern an das begünstigte Kind ausbezahlt wird. Sie werden meist über einen Zeitraum von 12 bis 18 Jahren abgeschlossen.

Nachteil: Die hohe Sicherheit dieser Versicherung erkaufen Sie mit sehr niedrigen Renditen. Der Garantiezins von derzeit 2,25% gilt nicht für Ihre gesamten Einzahlungen, sondern nur für den Teil, der nach Abzug der Gebühren und Kosten für den Todesfallschutz übrig bleibt.

Unterm Strich bleibt Ihnen von der Garantie weniger als der Inflationsausgleich. Eine vorzeitige Vertragsauflösung ist außerdem mit hohen Stornokosten verbunden. Das lohnt sich einfach nicht.

Trennen Sie Versicherungsschutz und Geldanlage

Mein Tipp: Halten Sie sich an den bewährten Grundsatz, Geldanlage und Versicherung zu trennen. Eine reine Risikolebensversicherung als Absicherung für den Todesfall erhalten Sie schon für einen relativ geringen  Beitrag.

Legen Sie das eingesparte Geld lieber selbst an, dies bringt Ihnen eine weitaus höhere Rendite ein und ist zudem wesentlich flexibler.

Auf einen Blick: 4 Vorteile von Fondssparplänen bei der finanziellen Vorsorge für Kinder

  • Mit Fondssparplänen setzen Sie auf den Aktienmarkt, der langfristig renditestärksten Geldanlage. Sie passen optimal zum sehr langfristigen Anlagehorizont bei der finanziellen Vorsorge für Kinder.
  • Sie erzielen mit Sparplänen insgesamt einen niedrigeren Durchschnittspreis („Cost-Average-Effekt“). Das regelmäßige Ansparen gleich hoher Beträge über einen langen Zeitraum gleicht zudem die Schwankungen des Aktienmarktes weitgehend aus und reduziert so Ihr Risiko.
  • Im Gegensatz zu den oftmals starren Versicherungsprodukten, die Ihnen Banken und Versicherungen für die Kindervorsorge anbieten, bleiben Sie mit Fonds flexibel. Sie können jederzeit die Sparrate ändern, das Ansparen unterbrechen oder in einen anderen Fonds wechseln.
  • Ein weiterer Vorteil gegenüber Versicherungsprodukten besteht in einer günstigeren Kostenstruktur. Der (reduzierbare) Ausgabeaufschlag und die Managementgebühr bei Fonds kosten Sie deutlich weniger als Provisionen, Abschluss- und Verwaltungsgebühren von Versicherungen. Die Fondsgebühren sind außerdem transparenter. Hier wissen Sie vorher genau, welche Summe Sie tatsächlich investieren.

13. Juli 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.