MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft: Hier rentiert sie sich

Als „Bremse“ für die Enkel ist hier eine vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft zu empfehlen.

Die Enkel werden Kommanditisten, die Großeltern setzen sich als geschäftsführende Gesellschafter ein.

Die erziehungsberechtigten Eltern werden Mitgeschäftsführer.

So kommen die Enkel nicht an das Geld heran. Auch nicht bei Volljährigkeit, da sie in diesem Fall kein Sonderkündigungsrecht haben.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Bei Begünstigung im Todesfall kommt vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft nicht in Betracht

Wenn die Enkel erst im Todesfall begünstigt werden sollen, kommt eine Vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft dagegen nicht in Betracht.

Statt der Gesellschaft könnte dann eine Testamentsvollstreckung angeordnet werden. Hier gilt jedoch, dass Enkel nicht frei über das Vermögen verfügen dürfen. Anlageentscheidungen trifft der Testamentsvollstrecker.

Das können etwa die Väter oder Mütter sein. Diese entscheiden auch, was mit den Erträgen geschieht.

So können zum Beispiel gute Bildungsabschlüsse mit Extras wie Urlaubsreisen honoriert werden.

22. November 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Dr. Erhard Liemen. Über den Autor

Dr. Erhard Liemen ist Chefredakteur verschiedener, international renommierter Informationsdienste. Seit 1996 betreut er den angesehenen und erfolgreichen Dienst "Der Deutsche Wirtschaftsbrief".