MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Vermögenswirksame Leistung: Fondssparen

Laut Tarifverträgen verpflichten sich Arbeitgeber, den Arbeitnehmern dabei zu helfen, Geld zurückzulegen, um ein eigenes Vermögen aufzubauen.

Eine Möglichkeit ist die Einzahlung in einen Fonds. Dieser Weg ist als VL Fondssparen bekannt.

Was ist ein VL Fonds?

Fonds sind eine Möglichkeit Geld anzulegen, um für die Zukunft und das Alter vorzusorgen oder Vermögen anzuhäufen. Es gibt hier unterschiedliche Möglichkeiten sein Geld anzulegen – wie zum Beispiel mit Bau- oder Banksparverträgen.

Die höchste Rendite lässt sich allerdings mit Aktienfonds erzielen. Hier investiert der Sparer in Aktien und erhält dadurch in der Regel deutlich mehr Geld zurück als er einzahlt. Schon geringe monatliche Beträge sich lohnen.

Was sind Vermögenswirksame Leistungen?

Staat und Arbeitgeber greifen dem Sparer häufig unter die Arme, wenn dieser sich entschließt Geld zurückzulegen.

Der Sparer hat darauf jedoch nur dann Anspruch, wenn der Arbeitgeber dies ausdrücklich im Tarifvertrag festgelegt hat oder freiwillig seinen Angestellten zur Seite steht. Der Staat wiederum honoriert das Sparen dadurch, dass er zusätzlich einen Teil in den Fond einzahlt.

Zahlt der Staat auch wenn der Arbeitgeber keine VL erbringt?

Auch wenn Ihr Arbeitgeber keine vermögenswirksamen Leistungen zahlt, können sie auf die Hilfe des Staates zurückgreifen.

Hierfür müssen Sie ihren Arbeitgeber bitten, einen Teil Ihres Lohnes in einen Fond zu zahlen. So erhalten Sie zumindest Anspruch auf die staatliche Förderung.

Wie viel Zuschuss bekomme ich vom Arbeitgeber?

Der genaue Betrag, den ihr Arbeitgeber zusätzlich überweist ist in dem Tarifvertrag, Arbeitsvertrag oder der Betriebsvereinbarung geregelt. Zwischen den unterschiedlichen Branchen können die Beiträge stark variieren.

Wann erhalte ich staatliche Förderung?

Staatliche Zuschüsse zum Fondssparen erhalten sie, wenn sie unter 20.000 Euro oder als Ehepaar unter 40.000 im Jahr verdienen.

Dabei zählt nur das zu versteuernde Einkommen. Kinderfreibeträge, Werbungskosten oder dergleichen werden zuvor noch abgezogen.

Wie hoch fällt der Zuschuss aus?

Bei einem Fonds erhalten Sie bis zu 80 € pro Jahr. Dafür müssen Sie allerdings in ihrer Steuererklärung das Fondssparen angeben und den VL Vertrag beilegen.

Wann kann ich mir den Fonds auszahlen lassen?

Den Fonds können Sie theoretisch jederzeit auflösen, allerdings erhalten die Zulagen vom Staat eine Sperrfrist von sieben Jahren. Wird der Fonds zuvor aufgelöst, so erhalten Sie keine Zuschüsse.

Welche Risiken gibt es?

Fonds sind immer an die Entwicklung der zugrunde liegenden Aktien gebunden. Deswegen haben Sie bei Fonds ein höheres Risiko als bei Banksparplänen oder Bausparverträgen.

Allerdings können Sie einen Fonds wählen, der ein möglichst breites Aktienpaket beinhaltet, wodurch Sie das Risiko minimieren.

Welche Fonds gibt es?

Informieren Sie sich gut, in welchen Fonds Sie investieren, denn nicht jeder Fonds ist als VL Anlage möglich.

VL Fonds betreffen nur Aktienfonds, keine Renten- oder Mischfonds. Fonds können sehr unterschiedlich ausgestaltet sein, weswegen sich ein genauer Blick lohnt.

7. September 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.