MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Vermögenswirksame Leistungen: Arbeitgeber-Zuschüsse zur Vermögens-Bildung nutzen

Gehören auch Sie zu den Menschen, die eigentlich etwas für Ihre Altersvorsorge und/oder Vermögens-Bildung tun wollen, aber bislang keinen richtigen Einstand fanden?

Dann beginnen Sie doch einfach damit, geschenktes Geld von Ihrem Arbeitgeber für diese Zwecke einzusetzen!

Die sogenannten „vermögenswirksamen Leistungen“ bieten viele Arbeitgeber ihren Beschäftigten an.

Allerdings nutzen längst nicht alle berechtigten Arbeitnehmer dieses Geldgeschenk.

Oftmals ist sicherlich Unkenntnis im Spiel, weshalb ich Ihnen im Folgenden die Grundzüge der vermögenswirksamen Leistungen erläutern möchte:

Geschenktes Geld vom Arbeitgeber

Bei den vermögenswirksamen Leistungen (VL) erhalten Arbeitnehmer monatlich zwischen 6,50 € und 40 € vom Arbeitgeber zusätzlich zu ihrem normalen Gehalt hinzu.

Der Tarif-Vertrag regelt, ob Sie Anspruch auf die Leistungen haben. Dann brauchen Sie nur noch einen VL-Sparvertrag abzuschließen und der Chef zahlt.

Sollte keine Berechtigung dazu vorliegen, kann der Arbeitnehmer auch verlangen, dass Teile seines Arbeitsentgelts vermögenswirksam angelegt werden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Nach 7 Jahren können Sie über das angesparte Geld verfügen

Allerdings wird das Geld nicht auf das Girokonto, sondern auf einen VL-Sparvertrag gezahlt.

6 Jahre lang überweist Ihnen Ihr Arbeitgeber dabei jeden Monat Geld auf diesen Sparvertrag.

Dann müssen Sie noch ein weiteres Jahr warten und können nach 7 Jahren vorgeschriebener Wartezeit über das Geld verfügen.

Im Anschluss können Sie selbstverständlich mit dem nächsten VL-Vertrag beginnen. Auf diese Weise kommt alle 7 Jahre ein hübsches Sümmchen von einigen tausend € für Sie zusammen.

Ihre Möglichkeiten zur Anlage der VL-Leistungen

Sie können selbst darüber bestimmen, in welcher Form das Geld im VL-Sparvertrag in Ihrem Namen angelegt wird.

Ihre Alternativen sind:

  • Banksparpläne, bei denen Sie Zinsen auf die anlegte Summe erhalten. Diese sind eine ganz sichere Wahl, allerdings fallen die Renditen im aktuellen Zinstief sehr gering aus.
  • Bausparverträge bringen Ihnen derzeit ebenfalls nur Mini-Zinsen. Aber zusätzlich zu den VL-Leistungen können Sie ggf. eine zusätzliche Förderung vom Staat (Wohnungsbau-Prämie) erhalten. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren Ausgabe.
  • VL-Fondssparpläne investieren überwiegend in Aktien. Dies bringt Ihnen deutlich höhere Rendite-Chancen, aber auch Verlust-Risiken. Dies geht zudem nur bei Fonds, die für VL-Sparen zugelassen sind. Inzwischen gilt es auch für kostengünstige Indexfonds (ETFs).
  • Tilgung eines Baukredits: Falls Sie noch Baudarlehen tilgen müssen, können Sie die VL-Leistungen auch dafür verwenden. Da die Hypotheken-Zinsen oftmals deutlich höher als die aktuellen Guthaben-Zinsen sind, ist dies eine sinnvolle Angelegenheit, um Ihre Zinslast etwas zu drücken.

Nutzen Sie zusätzlich staatliche Zuschüsse

Unter bestimmten Voraussetzungen (Einkommens-Grenzen) haben Sie beim VL-Sparen außerdem noch Anspruch auf eine zusätzliche Förderung vom Staat.

Welche Möglichkeiten es hier gibt, erfahren Sie in einem anderen Artikel zum Thema Arbeitnehmersparzulage und weiteren vermögenswirksamen Leistungen.

25. November 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.