MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Versorgungslücke berechnen: Der praktische Ratgeber

Der Beginn einer guten Altersvorsorge ein Blick auf die Fakten. Wie hoch ist die zu erwartende Versorgungslücke? Wie kann ich mich gegen Existenzrisiken absichern?

Ermitteln Sie Ihre persönliche Versorgungslücke

Geschätzte Ausgaben im Alter
Einkünfte im Alter
+Sicherheitszuschlag für Inflation
=Versorgungslücke

Nun können Sie Ihre Versorgungslücke im Alter anhand folgender Rechnung selbst ermitteln.

Geschätzte Ausgaben im Alter2.550 €
– Einkünfte im Alter:1.500 €
+ 30% Sicherheitszuschlag für Inflation:450 €
Versorgungslücke im Alter:1.500 €

Dazu ein Beispiel:

Das hieße, bei einem 15-jährigen Entnahmeplan mit Kapitalverzehr (das eingesetzte Kapital ist am Ende der Laufzeit aufgebraucht) und einer angenommenen Rendite von 6%, müssten Sie zu Beginn Ihrer Rentenphase 179.628 € anlegen, um Ihre Versorgungslücke zu schließen.

So wirkt sich die Inflation 50.000 € aus

In JahrenBei 2% InflationBei 3% Inflation
555.000 €58.000 €
1060.900 €67.200 €
1567.300 €77.900 €
2074.300 €90.300 €

So viel Geld brauchen Sie in der Zukunft, um eine Kaufkraft von 50.000 € zu erhalten.

Hinweis: Inflation betrifft nur Ihre festen Einkünfte im Alter (Rentenzahlungen), wohingegen bei Mieteinnahmen eine Steigerung im Mietzins möglich ist. Der „Geldanlage-Berater“ empfiehlt Ihnen, die so errechnete Versorgungslücke schon heute zu decken, um keine bösen Überraschungen im Alter zu erleben.

Beispiel für eine Anlageprognose zur Deckung Ihrer Versorgungslücke

Angenommen, Sie sind heute 55 oder 60 Jahre alt und haben eine monatliche Versorgungslücke von 1.000 oder 2.000 € ab dem 65. Lebensjahr (Renteneintritt) ermittelt. Die Tabelle zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Anlagebetrag bei unterstellter 6% Verzinsung ermitteln:

Kapitalbedarf für Entnahmepläne

Gewünschter EntnahmebetragErforderlicher Kapitalbedarf bei 10 Jahren EntnahmedauerErforderlicher Kapitalbedarf bei 15 Jahren Entnahmedauer
1.000 €91.192 €120.335 €
2.000 €181.500 €239.504 €

So viel Kapital benötigen Sie für Entnahmepläne mit 10- und 15-jähriger Laufzeit.

Sichern Sie sich unbedingt gegen Existenzrisiken ab

Je jünger Sie sind, um so wichtiger ist es, dass Sie sich zunächst ausreichend absichern, um gegen unvorhergesehene Unglücke finanziell gewappnet zu sein. Erst danach beginnt der Aufbau Ihrer Finanzierung für den Ruhestand.

Abhilfe schaffen Versicherungen. Längst nicht alle sind sinnvoll, aber einige unbedingt notwendig – Versicherungen, die Sie vor Existenz bedrohenden Risiken absichern. Dazu zählen:

1. Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung

Die deutsche Gesetzgebung sieht unbegrenzte Haftung mit dem Privatvermögen vor, wenn Sie Leben, Körper, Eigentum oder Gesundheit eines Menschen schädigen.

Davor schützt Sie eine einfache Privathaftpflichtpolice, die schon für weniger als 100 € Jahresbeitrag erhältlich ist.

2. Abschluss von privaten (Zusatz-)Kranken- und Pflegepolicen

Sorgen Sie vor, damit Sie sich im Alter auf eine umfassende private Krankenabsicherung (ohne Zuzahlungen und Selbstbehalte), also die vielgerühmte 1.-Klasse-Behandlung, verlassen können.

Im Pflegefall kosten gute Heimplätze bis zu 5.000 € monatlich. Hier kann eine private Zusatz-Pflegeversicherung die Differenz zu den sinkenden gesetzlichen Pflegeleistungen auffangen, ohne Angehörige zur Kasse bitten zu müssen.

3. Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung

Die meisten von Ihnen werden Ihren Ruhestand mit der eigenen Hände Arbeit finanzieren. Was ist jedoch, wenn Sie durch Krankheit oder Unfall plötzlich nicht mehr arbeiten können?

Wählen Sie eine Berufsunfähigkeitsrente die Ihren aktuellen Brutto-Einkünften entspricht (bei gesundheitlichen Problemen gibt es auch separate Absicherungen gegen Erwerbsunfähigkeit oder schlimme Krankheiten).

4. Abschluss einer Risikolebensversicherung

Solange Sie noch arbeiten (müssen), um Ihren Ruhestand zu finanzieren, sollten Sie auch an Ihre Hinterbliebenen denken. Oft sind noch Kredite (z. B. Eigenheim) zu tilgen oder Ihr Lebenspartner(in) soll auch nach Ihrem vorzeitigen Ableben abgesichert sein.

Wählen Sie hier eine preiswerte Risikolebensversicherung. Als Alleinstehender benötigen Sie diese Versicherung dagegen nicht.

10. September 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.