MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Von der Irrationalität in Geldangelegenheiten

In „Geld denkt nicht – wie wir in Gelddingen einen klaren Kopf behalten“ befasst sich der Hanno Beck mit der menschlichen Psyche und zeigt, wie diese uns manchmal am großen wirtschaftlichen Erfolg hindern kann.

Wissen Sie, wer einer der größten Feinde Ihres Depots ist? Es ist nicht die aktuelle Euro-Krise oder die Verschuldung der USA, sondern Sie selbst.

Unsere Gefühle stehen uns häufig im Weg, wenn es heißt, wichtige Entscheidungen auf dem Parkett zu treffen.

Geld denkt nicht: Eine Rezension

Aber nicht nur an der Börse, sondern in Gelddingen allgemein verhalten wir uns häufig irrational.

Warum jagen wir Rabatten nach, obwohl wir das Produkt eigentlich gar nicht haben wollen? Warum fällt es uns so schwer, uns für das Alter abzusichern?

Wieso schauen wir bei günstigen Produkten auf jeden Euro und bei teuren Produkten denken wir „Auf die 100 € kommt es jetzt auch nicht mehr an“?

Diesen und weiteren Fragen geht Hanno Beck in seinem neuem Buch: „Geld denkt nicht – Wie wir in Gelddingen einen klaren Kopf behalten“ auf den Grund.

Behavioral Finance oder wie irrational ist der Mensch

Behavioral Finance ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaft. Es beschäftigt sich mit menschlichem Verhalten in wirtschaftlichen Situationen. Vor allem Situationen, in denen sich Menschen  irrational verhalten, sind für die Forscher interessant.

Auch der Autor legt sein Hauptaugenmerk auf die typischen Fehler der Anleger und beweist: Manchmal hindert uns die menschliche Natur am großen Gewinn. Oder warum hängen wir an Aktien, die uns nur Verluste bringen, oder investieren immer mehr Geld in etwas, das schon längst verloren ist?


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Kapitel für Kapitel zu mehr Klarheit

Die menschliche Psyche ist unglaublich kompliziert, genau wie die Börse. Der Autor versucht daher in kleinen Schritten die großen Fehler aufzuzeigen.

Er zeigt dem Leser in jedem Kapitel einen anderen psychologischen Effekt, der uns im Weg stehen kann. Diesen stellt er anhand eines Beispiels vor.

Manchmal ist es eine Geschichte aus der Finanzwelt, manchmal benutzt er auch Anekdoten, die nur auf den ersten Blick nichts mit Geld zu tun haben. Oder kennen Sie den Zusammenhang zwischen einem Baseballspieler und der Börse?

Erhellende Experimente

Aber der Leser wird hier nicht nur mit lustigen Geschichten amüsiert, der Autor bezieht ihn in seinen Ausführungen mit ein.

Mit verschiedenen Experimenten und direkt gestellten Fragen will der Autor, dass man sich mit seinem eigenen Verhalten in Gelddingen auseinandersetzt und darüber nachdenkt.

Dafür scheut Beck nicht, dem Leser schonungslos vor Augen zu führen, welche weitreichenden Konsequenzen dieses Verhalten haben kann.

Nun weiß man, inwieweit wir uns selbst im Weg stehen, wenn es darum geht, Geld zu vermehren oder zu sparen. Aber dann stellt sich die Frage, was man dagegen tun kann.

Hanno Beck will dem Leser nicht nur seine Unzulänglichkeiten aufzeigen. Er will auch helfen. Daher gibt er am Ende jedes Kapitels Tipps, wie man die psychologischen Fallen umgehen kann.

Für den Erfolg braucht es keine komplette Wesensveränderung. Der Autor hat darauf geachtet, dass Sie seine Empfehlungen simpel in den Alltag integrieren  können.

Geld denkt nicht: Ein Fazit

Hanno Becks Buch „Geld denkt nicht“ ist kein herkömmliches Sachbuch über Finanzen. Sie werden darin keine Empfehlungen für den Kauf einer bestimmten Aktie oder ähnliches finden.

Das Buch zeigt die spannende Verflechtung der Psychologie mit der Wirtschaft und regt den Leser zum Nachdenken über seinen Umgang mit Geld an.

Es ist kein trockenes Sachbuch, der Schreibstil ist locker und schnörkellos. Auch Anfänger werden keine Schwierigkeiten haben, Becks Gedankengänge nachzuvollziehen.

Mit kreativen Kapitelüberschriften und griffigen Kernaussagen schafft es Hanno Beck den Leser neugierig zu machen. Wer es einmal in der Hand hat, wird es so schnell nicht wieder weglegen.

Wer zudem die einzelnen Kapitel vertiefen will, findet am Ende des Buches ein sehr ausführliches Literaturverzeichnis mit vielen nützlichen Internetlinks.

Vielleicht werden Sie allein durch das Buch kein Profi an der Börse. „Geld denkt nicht“  wird Ihnen aber dabei helfen, sich selbst und Ihren Umgang mit Geld besser zu verstehen und die häufigsten Fehler zu vermeiden.

Hanno Beck ist Professor für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftspolitik an der Hochschule Pforzheim.

Das Buch ist im Carl Hanser Verlag erschienen und kostet 17,90€.

29. Oktober 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.