MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Voraussetzungen für Aktienkauf – was Anleger beachten sollten

Überlegt ein Anleger, in den Aktienmarkt zu investieren, stehen die Auswahl der Wertpapiere und die Renditeaussichten natürlich an erster Stelle.

Vor dem Erwerb sollte sich der Anleger allerdings auch über die grundsätzlichen Voraussetzungen für einen Aktienkauf Gedanken machen, damit dieser auch erfolgreich ist.

Aktienkauf: Voraussetzungen überprüfen

Jeder Anleger sollte sich vor einem Aktienkauf über seine Anlageziele im Klaren sein. In diesem Zusammenhang ist individuell auch die Frage zu erörtern, wie hoch die Investition überhaupt ausfallen soll.

Investitionen in Aktien sollten grundsätzlich nur mit nicht dringend benötigtem Geld erfolgen.

Bei überhastetem Verkauf drohen Verluste. Ein Aktienkauf birgt zudem immer die Gefahr des totalen Verlustes des Kapitals.

Das gesamte Vermögen in Aktien anzulegen, wäre also grob fahrlässig.

Mehr zum Thema: Aktienkauf: Regeln für den Erfolg


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dann sollte darüber entschieden werden, welchem Anlagetyp der Investor entspricht. Die persönliche Risikoneigung und Ertragserwartung spielen hier eine ebenso große Rolle wie die Frage nach der Dauer des Investments.

Wissen aneignen

Eine goldenen Regel lautet: Wissen ist Macht.

Machen Anleger sich diese Faustregel zu eigen und sammeln im Vorfeld Informationen über die Voraussetzungen beim Aktienkauf, kann deutlich weniger schiefgehen.

Das heißt: Nicht nur die Unternehmensbroschüren und die Internetseiten der Gesellschaften sollten durchforstet werden, auch Bankberater und Analysten können zu Rate gezogen werden.

Hierbei sei allerdings vor den Eigeninteressen der einzelnen Informanten gewarnt. Eine eigene kritische Auseinandersetzung mit den Kauf- und Verkaufsempfehlungen bleibt dem Anleger nicht erspart.

Auch der klassische Blick in die Zeitung kann Anlegern bei der Entscheidungsfindung helfen. Aktuelle Aktiencharts und Hintergrundinformationen sind hier täglich nachzulesen.

Aktiendepot streuen und Ausdauer beweisen

Wer als Anleger eine hohe Rendite für sich erhofft, geht beim Aktienkauf zumeist ein erhöhtes Risiko ein.

Um das Risiko der Geldanlage zu streuen, empfiehlt sich eine Diversifikation des Aktiendepots. Eine breite Streuung auf dem Aktienmarkt kann eventuelle Kursschwankungen etwas abfedern und im besten Falle sogar ausgleichen.

Mehr zum Thema: Diversifikation an der Börse

Zudem sollten Anleger Ausdauer beweisen. Aktien unterliegen tagtäglichen Kursschwankungen, von denen man sich als Investor nicht zu schnell verrückt machen lassen sollte.

Schnelle Verkäufe bringen oft hohe Verluste. Geschicktes Handeln und etwas Geduld sind nach dem Aktienkauf Voraussetzungen, um Gewinne realisieren zu können.

Als unerfahrener Anleger bietet es sich darüber hinaus an, den Handel mit Aktien zunächst mit Hilfe eines Musterdepots zu üben. Hierbei kann man sich mit den Gegebenheiten der Materie vertraut machen.

Ist die Zeit des realen Aktienkaufs gekommen, benötigt der Anleger ein richtiges Depot, das er bei seiner Hausbank oder auch bequem – und zumeist umsonst – online einrichten kann.

Das Depot dient der Verwahrung und Verwaltung der Aktien und der Aktienhandel kann beginnen.

Mehr zum Thema: Aktienkauf: Vorteile für Sie auf einen Blick

1. Februar 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sonja Hüsken. Über den Autor

Schon vor ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre beschäftigte sich Sonja Hüsken intensiv mit dem Zusammenspiel von Politik und Wirtschaft und der Frage nach der richtigen Vorsorge. Immer im Fokus: Der Mehrwert der Information für den Leser.