MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Vorsorgeversicherung: Definition einer Versicherung in der Versicherung

Bei Vorsorgeversicherung drängt sich üblicherweise der Gedanke an Pflege– oder Lebensversicherungen, Rente oder sonstige Zukunftsabsicherungen auf. Doch wer sich im Internet unter diesem Begriff nach Angeboten umsieht, wird sich wundern, wenn er in der Suchmaschinenlistung etwas von „kostenloser Vorsorgeversicherung“ liest. Dass Versicherer etwas verschenken, wäre ja neu.

Vorsorgeversicherung – Definition der abgesicherten Risikoerweiterung

Des Rätsels Lösung: In der Versicherungsbranche ist Vorsorgeversicherung vor allem ein technischer Begriff. Die offizielle Definition spricht von einer „bedingungsgemäßen Vereinbarung, durch die der eigentliche Deckungsumfang des bestehenden Vertrages erweitert wird“.

Hinter der trockenen Definition verbirgt sich ein Vorgehen, das wohl den meisten Versicherten schlaflose Nächte erspart. Denn Haftpflicht- oder Hausratspolicen decken eigentlich nur Risken ab, die der Versicherung bekannt sind – bestimmte Sachen, Personen sowie die entsprechenden Lebensumstände.

Doch das Leben richtet sich bekanntlich nicht nach dem, was auf dem Papier steht. Wer etwa seinen alten Fernseher durch ein teures Flachbildschirmgerät ersetzt, wartet nicht bis die Versicherung nach Ablauf des Jahres auf ihrer Rechnung zugleich nach einer Aktualisierung fragt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Ebenso wenn er seine Münz- oder Kunstsammlung, die in einer Wertsachenversicherung versichert ist, um einige wertvolle Stücke erweitert.

Risikoänderungen zur neuen Vertragslaufzeit angeben

Wenn sich der Bestand an versicherten Objekten in seinem Umfang im Laufe eines Jahres verändert, ändert sich zwar auch das Risiko, doch dies ist zunächst einmal mitversichert. Fortlaufende Veränderungsmitteilungen an die Versicherung wären schließlich lebensfremd.

Allerdings muss dies bei der nächsten Anfrage zum neuen Jahr angegeben werden. Unter Umständen wird die Versicherung dann den Tarif anpassen. Werden keine Angaben gemacht, entfällt dieser vorsorgliche Versicherungsschutz rückwirkend.

Ohne Angaben keine Haftung

Ein Beispiel aus der Privathaftpflicht: Herr Tierlieb legt sich im November einen Hund zu. Den gibt er bei der Anfrage nach „neuen Risiken“ am Jahresende nicht an. Kommt nun die Schadensersatzforderung eines Passanten ins Haus, den der Hund gebissen hat, zahlt die Versicherung nichts.

Kommt es innerhalb der Vorsorgeversicherung zu einem Schaden, so muss stets der Versicherungsnehmer nachweisen, dass das neue Risiko erst nach der Anzeigefrist dazugekommen ist. Also: Kaufbelege aufheben.

Dasselbe gilt für Betriebshaftpflichtversicherungen, wenn beispielsweise ein Metzger sein Angebot durch einen Cateringservice erweitert.

Vorsicht Einschränkungen

Der Verbraucher ist so auf der sicheren Seite. Denn das Konstrukt der Vorsorgeversicherung deckt auch unvorhergesehene Risikoveränderungen mit ab – kostenlos sozusagen.

Doch weil tatsächlich keine Versicherung etwas verschenkt, gibt es Einschränkungen. In aller Regel sind die entsprechenden Deckungssummen erheblich niedriger. Außerdem decken viele Tarife keine reinen Vermögensschäden ab.

Ebenso sind in der Privathaftpflicht einige Sonderrisiken ausgeschlossen. Wer etwa plötzlich auf die Jagd geht, sich ein Motorboot zulegt, ein neues Fahrzeug kauft oder mit explosiven Stoffen zu tun hat, erhält keinen Vorsorgeversicherungsschutz. Auch nicht derjenige, der einen Betrieb mit Publikum eröffnet wie Zirkus, Theater, Kino und ähnliches.

Gefährliche Deckungslücken vermeiden

Wer bei Neuanschaffungen und Veränderungen auf der sicheren Seit sein will, sollte sich bei seiner Versicherung auf jeden Fall nach den jeweiligen Deckungssummen erkundigen und notfalls nach Möglichkeiten suchen, gefährliche Deckungslücken zu vermeiden. Bei Haftpflichtversicherungen etwa können unter Umständen Regelungen in den Besonderen Vertragsbedingungen oder eine sog. Offene Deckung weiterhelfen.

31. Oktober 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.