Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

VW-Aktie: Umbau trägt Früchte, Umsatz und Gewinn legen zu

Schon ein kurzer Blick in die Aktienhistorie zeigt: Immer wieder wachsen Unternehmen aus der Krise zu neuer Blüte hervor. Die RWE-Aktie legte auf Jahressicht um 47,5 % zu, die Commerzbank um 62,3 % und Lufthansa gar um 80 %. Zwar lassen sich unterschiedliche Branchen nicht eins zu eins vergleichen, doch auch die gebeutelte VW-Aktie hat Aufholpotenzial.

Das magere Plus von 2,13 % im letzten Jahr dürfte nach der Katastrophenphase seit März 2015 nur der Anfang sein. Damals hatte sich die VW-Aktie mit dem Aufwärtstrend ab 2009 im Wert verachtfacht und die Rekordmarke von 262,45 € erreicht. Danach rauschte sie bis Oktober auf 86,36 € ab. Das Allzeit-Tief war übrigens 2003 mit 20,48 €.

VW-Aktie: Skepsis und Gewinnmitnahmen  


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


In mehreren Wellen erholte sich das Papier bis Anfang des Jahres auf 153 €. Doch Gewinnmitnahmen sorgten drei Mal für Rücksetzer. Die Skepsis ist groß. Auf Dieselgate und Klagen in den USA folgten Kartellvorwürfe hierzulande sowie die Diskussion um Fahrverbote für Diesel und das Aus für Verbrennungsmotoren.

Immer wieder tauchen also dunkle Wolken auf. Und im gesellschaftlichen Diskurs wird das Ende der deutschen Autohersteller heraufbeschworen. Dabei werden die Zukunftspotenziale des Wolfsburger Konzerns unterschätzt. VW arbeitet neben autonomen Fahrzeugen schon längst an alternativen Antriebsarten, Elektrofahrzeuge inklusive. Die aber werden noch länger, schon wegen ihrer beschränkten Reichweite, nur einen Teil des Marktes abdecken.

Umsatz und Gewinn ziehen an

Volkswagen erlebt derzeit den größten Umbau seiner Geschichte. Digitalisierung, Diversifizierung, strukturelle Erneuerung: Geld für Investition ist jedenfalls vorhanden. Bei einem Eigenkapital von aktuell 64,8 Mrd. € verfügt der Konzern über liquide Mittel in Höhe von 23,6 Mrd. € – ohne Anlegergelder aus neuen Anleihen und Aktienanleihen. Letztere mit Kupons bis zu 6 %.

Zudem ist VW mit einer Marge von zuletzt 7,7 % profitabler geworden. Schon im 2016 sprang das operative Ergebnis bei leicht gestiegenen Umsätzen um 150 % auf 14,58 Mrd. € – weit mehr als in früheren Jahren. Auch das laufende Jahr kann sich sehen lassen. Im ersten Quartal betrug das operative Ergebnis 4,4 Mrd. €, im zweiten Quartal 4,5 Mrd. €. Im gesamten Halbjahr lag der Umsatz mit 116 Mrd. € um 7 % über dem Vorjahreswert.

Offensive in Amerika

Während in Deutschland Gegenwind herrscht, laufen die Geschäfte international hervorragend. Und zwar nicht nur in China, wo VW stärker vertreten ist als BMW und Daimler. Gerade die Amerikaner geben sich pragmatischer als hierzulande vermutet und kauften seit Jahresbeginn 6,4 % mehr Fahrzeuge von Volkswagen. Im August betrug das Plus sogar 9 %. Anlass für VW, jetzt in die Offensive zu gehen. Der Marktanteil in den USA soll von 1,9 % auf 5 % gesteigert werden.

Vom verbreiteten deutschen Grundsatzgrübeln sollte man sich nicht ablenken lassen. Bei VW ist der Lack trotz einiger Beulen noch lange nicht ab. Das durchschnittliche Kursziel verschiedener Analysten liegt bei 174 €. Die US-Bank JPMorgan ging Anfang August sogar von 213 € bis Jahresende aus. Auf jeden Fall ist die VW-Aktie mit einem KGV von 5,3 derzeit einen Blick wert.

8. September 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt