MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bei Wandelanleihen: Umtausch- und Kündigungsrecht beachten

Neben anderen Beeinflussungsmöglichkeiten Ihres Anlageverhaltens (Ausgabekurs, Zinssatz, Umtauschverhältnis etc.) müssen Sie den Zeitraum beachten, in dem Sie tauschen dürfen. Einige Wandelanleihen können Sie zu jedem Zeitpunkt gegen Aktien tauschen.

Es gibt aber auch extreme Ausgestaltungsformen, die eine Wandlung nur an einem bestimmten Tag zulassen. Die Chancen auf klare Kursgewinne sind bei diesen Anleihen für Sie kaum abzuschätzen.

Die meisten Wandelanleihen sind aber mit einer langen Umtauschfrist ausgestattet. Sie haben also ausreichend Zeit, den Markt zu analysieren und den optimalen Verkaufs- oder Wandlungszeitpunkt zu finden.

Wandelanleihen: Vorsicht bei vorzeitigem Kündigungsrecht

Normalerweise sind Wandelanleihen mit Laufzeiten von 5 bis 20 Jahren ausgestattet. Wird die Anleihe nicht umgetauscht, wird sie üblicherweise am Ende der Laufzeit zum Nennwert zu 100% zurückgezahlt.

Es sind aber auch Wandelanleihen im Umlauf, bei denen sich der Emittent ein vorzeitiges Kündigungsrecht ab einem bestimmten Zeitpunkt vorbehält. Bei vorzeitiger Kündigung zahlt das Unternehmen dann nur den Nennwert der Anleihe an Sie aus. Das ist ein erheblicher Nachteil für Sie.

Falls die Anleihe zu diesem Zeitpunkt beispielsweise einen Kurs von 104% aufweist, haben Sie dann keinen Anspruch auf einen Ausgleich des eigentlich entstandenen Kursgewinns. Sie sind dann gezwungen, vor dem Kündigungstermin zu wandeln oder die Anleihe zu veräußern, um diesen Gewinn rechtzeitig realisieren zu können.

Da Wandelschuldverschreibungen eine Mischung aus Anleihe und Aktien darstellen, wirken sich Einflüsse beider Anlageinstrumente auf den Kurs Ihrer Anleihe aus. Das macht die Bewertung solcher Anleihen so schwer kalkulierbar und ist sicher auch ein Grund dafür, daß viele Anleger dieses Finanzinstrument immer noch scheuen.

Checkliste: Darauf sollten Sie beim Kauf einer Wandelanleihe besonders achten

  • Das Unternehmen sollte von guter Bonität sein, damit die Rückzahlung Ihrer Anleihe gesichert ist.

Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  • Die Ertragschancen des Unternehmens sollten so gut sein, daß Sie mit einem angemessenen Kursanstieg rechnen können. Dies setzt ein stetiges Wachstum bei Umsatz und Gewinn voraus.
  • Der Kurs der Wandelanleihe sollte nicht weit über 100% liegen, so daß Sie nur bei Kursen bis zu 110% einsteigen sollten. Akzeptieren Sie höchstens eine Wandelprämie von 20%, damit Sie gerade auf dem derzeit hohen Kursniveau nicht zu lange auf Ihre Kursgewinnchancen warten müssen.
  • Bei einem Anleihekauf zu über 100% sollte die Restlaufzeit mindestens 4 Jahre betragen, damit die Aktienkurse noch genügend Zeit haben, den bei der Tilgung entstehenden Kursverlust aus dem Anleihenkauf wenigstens auszugleichen.
  • Am interessantesten sind Wandelanleihen immer dann, wenn sich die Kurse am Aktienmarkt kräftig zurückgebildet haben und danach wieder gute Chancen für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends bestehen. Dann sind Ihre Risiken wegen des Anleihencharakters dieses Finanzinstruments sehr gering, während Ihre Gewinnchancen aufgrund Ihres Aktienoptionsrechts erheblich sind.

Auf einen Blick: Die Vorteile von Wandelanleihen

  • feste jährliche Zinszahlung
  • Auszahlung des vollen Nennbetrags am Laufzeitende
  • hohe Kursgewinnchancen bei der Anleihe
  • Möglichkeit, vom Gläubiger zum Aktionär des Unternehmens zu werden
  • Absicherung gegen drastische Börseneinbrüche

Auf einen Blick: Die Nachteile von Wandelanleihen

  • Verzinsung unter Marktzinsniveau
  • Voraussetzung für hohe Wandlungsprämien: enorme Steigerung der Aktienkurse, damit Kursgewinne erzielt werden können
  • mögliche Gefahr, daß beim Ankauf weit über dem Nennwert bei Laufzeitende nicht der volle Kapitalbetrag zurückerstattet wird
  • noch begrenzte Auswahl an Wandelanleihen am deutschen Markt
  • großer Informationsbedarf, um die erheblichen Chancen der Wandelanleihe optimal nutzen zu können

26. Juni 1998

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.