MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Aktien kaufen – Timing ist entscheidend

Beim Aktienkauf und –verkauf ist unter anderem der richtige Zeitpunkt ein entscheidender Faktor. Wie man sich sicher sein kann, dass das eigene Timing günstig ist, schildern wir in diesem Beitrag.

Die Frage aller Fragen

Jeder kennt sie, die Frage aller Fragen im Anlagebereich; das Thema, über das sich jeder Börsen-Neuling ganz sicher schon mehrfach den Kopf zerbrochen hat: Wann soll man Aktien kaufen?

So fragt man sich, ob es dann und dann wirklich schon der beste Zeitpunkt ist, ob der Kurs vielleicht bald schon wieder steigt oder doch eher ein stärkerer Kursrückgang zu befürchten ist.

Wichtig ist zunächst, sich Folgendes klar zu machen:

Den perfekten Zeitpunkt für den Aktienkauf kann niemand im Voraus erkennen. Keiner kann in die Zukunft sehen und daher weiß auch kein Börsianer der Welt vor dem Kauf, ob es nicht 1 bis 2 Stunden später noch günstiger gewesen wäre, zu investieren.

Oftmals werden Märkte dabei von Ereignissen überrascht, gegen die man sich wappnen kann. Eine „Vorhersage“ ist unmöglich.

Naturkatastrophen und Terroranschläge sind dabei die schlimmsten (negativen) Nachrichten. Aber auch überraschende (politische) Aussagen,  oder Taten von Politikern und Notenbanken können die Kurse plötzlich und nachhaltig beeinflussen. In beide Richtungen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Erst im Nachhinein ist es möglich, die Kaufentscheidung objektiv zu bewerten – und zwar erst dann, wenn etwas Zeit ins Land gegangen ist und sich die weitere Kursentwicklung offenbart hat.

Aktien kaufen – Timing fällt oft sehr schwer

Das einzige, was Sie als Anleger tun können, ist, so viele Vorzeichen und Signale sowie deren Bedeutungen aus der Vergangenheit zu erkennen – und zu lernen, mit diesen umzugehen.

Dann ist es zumindest möglich, sich dem optimalen Kaufzeitpunkt anzunähern, oder anders ausgedrückt: schlechtes Timing beim Kaufen von Aktien so weit wie möglich zu vermeiden.

Besonders als Privatanleger sollten Sie sich vor dem Kauf aber auch gründlich mit der anvisierten Aktie auseinandersetzen. Lernen Sie das dahinterstehende Unternehmen kennen und bilden Sie sich ein eigenes Urteil.

Wenn sich das Geschäft eines Unternehmens in den letzten Jahren positiv entwickelt hat, ist dies zum Beispiel ein gutes Signal für den dessen Stand – auch wenn der Kurs schon entsprechend gestiegen und die Aktie vielleicht nicht mehr die günstigste ist.

Die Erfahrung lehrt, dass ein etabliertes Unternehmen, das gerade im Aufwind ist, diesen in den meisten Fällen nicht so bald wieder verliert. Schauen Sie also nicht so sehr auf den niedrigsten Preis, sondern auf die höchste Qualität der Wertpapiere.

Aktienkauf: Die Qualität entscheidet

Helfen bei der Frage „Wann Aktien kaufen?“ kann auch die folgende Überlegung.

Global betrachtet ist die langfristige Beobachtung bei den meisten Aktien immer die gleiche: Herrscht Verunsicherung an den Märkten, bleiben die Kurse meist niedrig.

Doch auch, wenn der Kurs dann wieder etwas steigt, möchten nur Wenige dem Braten so recht trauen. Eine risikofreudige Minderheit greift dennoch zu und der Kurs steigt ganz langsam höher.

Nach und nach verlieren die Anleger ihre Sorge und springen auf den Zug auf. Sobald die ersten Gewinnmitnahmen verzeichnet werden, sacken die Kurse kurzzeitig ab.

Dadurch verschreckt verkaufen die meisten Anleger schnell alle Papiere – aus Angst, sonst Totalverluste zu erleiden. Da alle plötzlich verkaufen, sinken die Kurse natürlich tatsächlich weiter und wir stehen wieder am Anfang.

Wichtig bei der Frage nach dem besten Einstieg ist es also zu erkennen, an welchem Punkt dieses Kreislaufs man sich gerade befindet. Alles, was dann noch fehlt, ist der Mut, eventuell ein wenig gegen den Strom zu schwimmen.

Das sollten Sie machen, um risikolos Erfahrungen zu sammeln

Viele Banken und Broker bieten Musterdepots an, oder sogar mit Gewinnen dotierte Börsenspiele. Investieren Sie als erstes Zeit. Machen Sie dort mit, „bauen“ Sie sich Ihr eigenes Musterdepot auf. Die Ergebnisse, die Sie dort erreichen sind absolut realitätsnah.

Haben Sie Erfahrungen und Handlungssicherheit gesammelt, dann können Sie auch real am Markt handeln.

10. April 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.