MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Maklervertrag: Warnung vor dem Doppelmakler

Ein Makler, der eine doppelte Maklertätigkeit ausübt, wird als Doppelmakler bezeichnet. Eine doppelte Tätigkeit liegt vor, wenn der Makler nicht nur für Sie als Auftraggeber tätig ist, sondern auch von der Gegenseite beauftragt ist. Diese Konstellation ist heutzutage sowohl bei Vermietung (Pacht) als auch beim Verkauf von Immobilien üblich.

Das Gesetz bestimmt grundsätzlich, dass der Anspruch des Maklers auf Provision ausgeschlossen ist, wenn der Makler dem Inhalt des Vertrags zuwider, auch für die Gegenseite tätig gewesen ist.

Eine Interessenkollision liegt jedenfalls vor, wenn der Makler sowohl im Interesse des einen, als auch im Interesse des anderen Vertragspartners auf den jeweils anderen einzuwirken hat, weil beide Parteien jeweils einen Vermittlungsauftrag erteilt haben.

Will der Makler dennoch eine doppelte Vermittlungstätigkeit ausüben und seinen Anspruch auf Provision erhalten, muss er Sorge dafür tragen, dass beide Vertragspartner die Tätigkeit für die Gegenseite kennen.

Er muss sich darum bemühen, beide Interessen zum Ausgleich zu bringen. Strikte Neutralität ist oberste Pflicht. Der vermittelnde Doppelmakler hat beiden Auftraggebern gegenüber eine Aufklärungspflicht, die sich auch auf ungünstige Sachverhalte bezieht, welche die eine Seite dem Makler anvertraut.

Wichtig: Verstößt der Doppelmakler im Fall einer doppelten Vermittlungstätigkeit gegen das Gebot der Neutralität und/oder informiert er Sie als Auftraggeber nicht über die doppelte Vermittlungstätigkeit, verliert er seinen Provisionsanspruch. Im Beispiel muss Herr B somit keine Provision zahlen.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Wann der Makler Ihnen zum Schadensersatz verpflichtet ist

Eine Haftung des Maklers Ihnen gegenüber als Auftraggeber kann sich aus der Verletzung seiner Treuepflicht, sowie aus der Verletzung von vertraglichen Nebenpflichten ergeben. Als vom Makler Ihnen gegenüber als Auftraggeber zu beachtende Nebenpflichten können sich insbesondere ergeben:

  • Beratungspflichten;
  • Aufklärungspflichten;
  • Prüfungspflichten;
  • Auskunftspflichten;
  • Verschwiegenheitspflichten.

Die schwerwiegende Verletzung von Treue- und Nebenpflichten des Maklers führt zu einer Verwirkung seines Provisionsanspruchs. Wesentliches Merkmal des Alleinauftrages ist die Pflicht des Maklers zum Tätigwerden. Es kann im Gegensatz zum einfachen Maklervertrag bereits dann zu einer Haftung kommen, wenn der Makler diese Pflicht durch Untätigbleiben verletzt.

Der Makler muss sich um ein möglichst vorteilhaftes Geschäft für Sie als Auftraggeber bemühen. Wie intensiv der Makler für Sie tätig werden muss, um eine Haftung zu vermeiden, hängt in erster Linie von den individuell getroffenen Vereinbarungen ab.

Ein abgeschlossener Pflichtenkatalog des Maklers lässt sich für die Praxis jedoch nicht aufstellen, da es stets auf die mit Ihnen als Auftraggeber getroffenen Vertragsgestaltungen und -abreden ankommt.

Verletzt der Makler die ihm obliegenden Nebenpflichten, wie Erkundigungs-, Beratungs- und Aufklärungspflichten aus dem Maklervertrag, so macht er sich Ihnen als Auftraggeber gegenüber schadensersatzpflichtig. So können Sie als Auftraggeber beispielsweise den Makler im Maklervertrag dazu verpflichten, eine Ihnen vermittelte Immobilie auf Mängel zu untersuchen.

Werden dann nach Abschluss eines Kaufvertrages Mängel festgestellt, die eine Sanierung erforderlich machen, kann der Makler Ihnen gegenüber zum Ersatz des Schadens verpflichtet sein.

3. Juni 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.