MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Was das Kleingedruckte bei Lebensversicherungen bedeutet

Der aktuelle Niedrigzins hat negative Auswirkungen auf alle Lebensversicherungen. Versicherte bekommen sogenannte garantierte Ablaufleistungen, wenn die Versicherung abläuft. Diese Summen müssen von den Versicherungsgesellschaften erwirtschaftet werden. Das ist im aktuellen Zinsniveau allerdings kaum bis gar nicht mehr möglich.

Versicherungsanbieter stehen deshalb vor einem großen Problem. Früher wurde seitens der Versicherungen vor allem in Staatsanleihen investiert. So konnten gute und vor allem auch sichere Erträge erwirtschaftet werden. Heute droht einigen Ländern die Staatspleite bei gleichzeitig extrem niedriger Rendite für Staatsanleihen. Das Geschäftsmodell der Versicherer ist zerstört.

Lebensversicherungen waren früher interessanter

Lebensversicherungen galten lange Zeit als äußerst lukrativ für Versicherungen und sogar auch Anleger. Das ist heute nicht mehr der Fall. Außer am Aktienmarkt lassen sich kaum noch gute Renditen erzielen.

Denn seit die EZB die Geldpresse benützt, sinken die Renditen für Staatsanleihen. In der Regel legen die Lebensversicherungen dort das Geld ihrer Anleger an. Damit konnten früher rund 6 % Zinsen und mehr garantiert werden. Doch diese Zeiten sind vorbei.

Was ist der Unterschied zwischen Versicherungssumme und garantierter Ablaufleistung?

Die Versicherungssumme ist die Summe, die im Todesfall an die Hinterbliebenen ausgezahlt wird. Dieser Betrag wird bei Vertragsabschluss fixiert und unabhängig von diversen Kapitalerträgen. Auch der Zeitpunkt, zu dem die Versicherungssumme ausgezahlt werden muss, ist für die Höhe unerheblich. Die Versicherungssumme bleibt konstant – egal wie lange der Vertrag läuft.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Eine Kapital-Lebensversicherung kann zu einem festgesetzten Zeitpunkt ausgezahlt werden, auch ohne das ein Todesfall eintritt. Bei den Ablaufleistungen werden Versicherte an den erzielten Erträgen beteiligt. Daher ist es so wichtig, dass mit der Lebensversicherung Gewinne erzielt werden. Ist dies nicht der Fall, sollten Anleger besser in andere Anlagemöglichkeiten investieren.

Garantierte Ablaufleistung ist so gering wie nie zuvor

Zwar gibt es bei Lebensversicherungen eine garantierte Ablaufleistung, der Gewinn der darauf für den Anleger resultiert, steht derzeit aber in keinem Verhältnis zu anderen Anlagemöglichkeiten. Durch die minimale Rendite und die niedrigen Zinsen, lohnen sich Lebensversicherungen aktuell nicht. Für Anleger ist das erst recht ein Verlustgeschäft. Ein Neuabschluss einer Lebensversicherung als Kapitalanlage war selten sinnloser.

Bestehende Lebensversicherungen kündigen oder behalten?

Anleger, die bereits eine Lebensversicherung haben, sollten sich überlegen, wie sie vorgehen. Wenn die Lebensversicherung nur noch einen kurzen Zeitraum bis zur Auszahlung läuft, ist es in den meisten Fällen sinnvoller sie weiterlaufen zu lassen. Denn alte Verträge haben oft hohe garantierte Ablaufleistungen.

Selbst wenn die Versicherer aktuell kaum Überschüsse erwirtschaften, sind die Garantien der alten Verträge zumindest wertvoll. Insofern sollte bei diesen Kontrakten die garantierte Ablaufleistung bis zum Ende ausgeschöpft werden.

Jüngere Verträge sind entweder freizustellen, so dass Anleger zumindest keine weiteren Beträge einzahlen. Das Kapital ist derzeit überall anders besser angelegt. Im Extremfall macht auch eine Kündigung der Lebensversicherung Sinn, sollte aber dennoch gut überlegt sein. Denn die Versicherer kürzen die garantierte Ablaufleistung inzwischen von Jahr zu Jahr. So werden lang laufende Verträge immer weniger wert.

24. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.