MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Was Tobins Q für Anleger bedeutet

Wenn Anleger nach unterbewerteten Firmen suchen möchten, kann Tobins Q weiterhelfen. Dabei handelt es sich um eine Kennzahl, die von James Tobin an der Yale University entwickelt wurde, um Unternehmen zu bewerten. Der Name steht somit für Tobins Quotient oder eben Tobins Q in der Kurzform.

Annahme von Tobins Q

James Tobin hat Aktienunternehmen analysiert. Er ist zu dem Ergebnis gekommen, dass der Wert von AGs an der Börse in etwa ihren Wiederherstellungskosten entsprechen sollte. Damit sind die Kosten gemeint, die aufgewendet werden müssen, um dieselben Vermögensgegenstände wie Gebäude, Fahrzeuge, Lager, aber auch Aktien zu erhalten.

Letztlich können die Wiederherstellungskosten auch als Buchwert bezeichnet werden. Tobin ging also davon aus, dass der Buchwert eines Unternehmens ungefähr dem Marktwert entsprechen sollte. Mit Marktwert ist der Wert aller Aktien des Unternehmens gemeint. Es ist ganz natürlich, dass diese Werte in der Realität auf den Cent genau nicht identisch sind. Größere Abweichungen gilt es aber als Anleger zu beachten.

Berechnung von Tobins Q

Das Verhältnis von Marktwert zu Buchwert wird einfach berechnet, indem der eine Wert durch den anderen geteilt wird. Die Formel für Tobins Q sieht demnach folgendermaßen aus:

Tobins Q = Marktwert / Buchwert


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Bei der Berechnung ist es wichtig darauf zu achten, dass alle Daten in den jeweiligen Werten enthalten sind. Sie beziehen sich nämlich auf den gesamten Marktwert bzw. den gesamten Buchwert. Nur wenn alle Vermögensgegenstände im Buchwert enthalten sind, kann der Quotient korrekt berechnet werden.

Bedeutung von Tobins Q

Bei der Berechnung von Tobins Q können als Ergebnis Zahlen herauskommen, die größer oder kleiner als 1 sind. Eine 1 würde bedeuten, dass der Marktwert exakt dem Buchwert entspricht. Doch um eine solche Parität geht es bei Tobins Q überhaupt nicht.

Vielmehr können Anleger mit Hilfe dieser Unternehmensbewertung erkennen, ob eine AG derzeit über- oder unterbewertet ist. Aus Sicht eines Investors ist dies eine nützliche Information. Ist der Wert für Tobins Q kleiner als 1, so handelt es sich um eine Unterbewertung. Der Buchwert ist demnach größer als der Marktwert. Das Unternehmen hat also mehr Vermögensgegenstände, als sein Wert an der Börse widerspiegelt.

Umgekehrt bedeutet ein Tobins Q von größer als 1, dass das Unternehmen überbewertet ist. Die Summe seiner Teile sind demnach weniger wert, als das Unternehmen als Ganzes. Es wird also über Wert gehandelt. Die Ursache dafür können positive Erwartungen der Anleger sein.

Schauen wir uns dazu das Beispiel von Daimler an. Einem Kurs von rund 75 € Mitte Januar 2015 , müssen wir die aktuellste Konzernbilanz dagegenstellen. Daimler hat 1,069 Milliarden Aktien im Umlauf. Das alleine ergibt bei obigem Kurs einen Marktwert von 80,175 Milliarden €. Bei einem Buchwert von 40,98 € pro Aktie ist das Unternehmen deshalb aktuell überbewertet.

Tobins Q für Anleger

Ein stark unterbewertetes Unternehmen mit einem sehr niedrigen Tobins Q kann auch kurz vor einer Übernahme stehen. Als Anleger gilt es deshalb zu prüfen, inwieweit sich eine Investition lohnt. Unterbewertete Unternehmen sind kein Garant für zukünftig steigende Kurse.

Unter Umständen muss sich die Firma von einem Teil ihrer Vermögensgegenstände trennen, weil das Geschäft schlecht läuft. Somit würde sich Tobins Q auf diese Weise wieder der 1 annähern. In diesem Fall wären die Aktienkurse nicht gestiegen, sondern das Unternehmen hätte einfach den Buchwert gesenkt.

In stark überbewertete Unternehmen kann deshalb genauso investiert werden, weil der Boom bzw. der positive Glaube der Aktionäre weiter anhalten könnte. AGs mit einem hohen Tobins Q sollten aber nicht für langfristige Investitionen ausgewählt werden. Denn früher oder später kann eine Marktbereinigung erfolgen und die Kurse einbrechen.

Für Anleger bedeutet dies, dass von Unternehmen nahe einem Tobins Q von 1 eher ein solides Wachstum erwartet werden kann. Aktienkurse von Unternehmen mit einem Tobins Q weit entfernt von der 1 können zukünftig stärker schwanken, als Unternehmen mit einem Tobins Q von etwa 1. Entsprechend sollte die Investitionsgröße geringer ausfallen.

5. Januar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.