MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Welche Aktien? Dividendenrendite als Ihr Tippgeber für die beste Wahl

Auch wenn es gerade so aussieht, als ob sich die Aktienmärkte ein wenig berappeln –  Fakt ist, der DAX steht ungefähr bei der Hälfte seines Bestwertes.

Anleger sind unsicher. Welche Aktien auswählen? Nach welchen Kriterien?

Eine Möglichkeit zur Wahl der richtigen Aktien: Dividendenrendite.

Globale Rezession belastet Aktienmarkt

Nicht nur Finanztitel haben unter der Krise gelitten, sondern auch die meisten anderen Aktien. Folglich sind die Anleger übervorsichtig und investieren lieber nicht in Aktien.

In Deutschland wurden sogar Milliardenbeträge aus dem Aktienmarkt abgezogen. Ob berechtigt oder nicht – seit mehr als einem Jahr gehen die Kurse nach unten.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Nach einem Kurseinbruch von mehr als 40% bieten Ihnen die Aktienmärkte heute mehr Chancen als Risiken. Aber es ist jetzt wichtiger denn je, auf Werte zu setzen, die nicht nur in ferner Zukunft ein hohes Kurspotenzial aufweisen, sondern Jahr für Jahr möglichst zuverlässig eine hohe Rendite abwerfen.

Damit sind wir bei einem Kriterium, das bei der Aktienauswahl häufig vernachlässigt wird, das Ihnen aber gerade in unruhigen Zeiten einen guten Anhaltspunkt für Ihre Aktieninvestments bietet: bei der Dividendenrendite.

Tippgeber zum Kauf von Aktien: Die Dividendenrendite – doch was ist das?

Bei der Betrachtung der Dividendenrendite wird eine Aktie gewissermaßen mit einem festverzinslichen Wertpapier verglichen, also beispielsweise mit einer Anleihe. Die Anleihe hat in der Regel einen festen Zinskupon.

Das heißt, ein bestimmter Betrag wird Jahr für Jahr als Zinszahlung an die Anleger ausgeschüttet, die die Anleihe gekauft und dem Emittenten damit ihr Geld geliehen haben.

Übertragen wir diese Betrachtung jetzt auf Aktien. Angenommen, der Kurs einer Aktie würde sich nicht ständig ändern, sondern langfristig auf dem Kaufpreisniveau verharren. Dann könnten Sie auch hier die jährliche Ausschüttung als eine Art „Zins“ betrachten.

Nur, dass diese Art der Verzinsung bei börsennotierten Unternehmen „Dividende“ heißt und meist von der  Gewinnsituation des jeweiligen Unternehmens abhängt.

Auch hier lässt sich errechnen, wie viel diese Ausschüttung prozentual ausmacht gemessen an dem, was Sie in eine Aktie investiert haben (oder noch investieren wollen).

Verzinsung der Aktien = Dividendenrendite

Das Ergebnis ist die Dividendenrendite, die „Verzinsung“ des Kapitals, das Sie in diese Aktie gesteckt haben. Als Rechenformel lässt sich die Dividendenrendite folgendermaßen darstellen:

Dividendenrendite (in%) =  Ausgezahlte Dividende ./. Kurs der Aktie x 100

Tipp: Sehen Sie sich stets die Dividenden mehrerer Jahre in Folge an. Denn stark schwankende oder Jahr für Jahr abnehmende Dividenden sprechen für unsichere resp. sinkende Gewinne.

Mehr zum Thema: Dividendenrendite: Berechnen und einschätzen

24. März 2009

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.