MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Wenn neue Kollegen anfangen

Wir haben in den vergangenen Wochen Tipps von erfahrenen Immobilienmaklern an Einsteiger in den Beruf gesammelt und weiter gegeben*.

Heute haben wir wieder eine kleine Zusammenstellung von Tipps an neu in den Beruf einsteigende Immobilienmakler.

Was raten Sie einem neuen Kollegen?

Gerade jetzt um den Jahreswechsel befassen sich viele Büros mit der Expansion, stellen neue Mitarbeiter ein oder müssen neue Kolleginnen und Kollegen einarbeiten.

Welchen guten Rat geben Sie den neu anfangenden Kollegen in Ihrem Büro?


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Vielleicht ist in dieser Zusammenstellung etwas dabei.

  • Immobilienvermittlung ist kein typischer Verkaufsjob. Wir fassen die Immobilienvermittlung als ein Geschäft auf, in dem das gute Verhältnis zwischen Kunde und Immobilienmakler im Vordergrund steht. Ja, wir „verkaufen“ bzw. vermitteln eine Immobilie. Aber uns ist ein zufriedener Kunde wichtiger als die Tatsache, dass wir diesem etwas verkauft haben. Letztlich erwarten wir diese Einstellung von all unseren Mitarbeitern.
  • Ein ganz praktischer Rat, den viele Immobilienmakler vergessen: Legen Sie Geld für die Steuern zurück. Wer immer ausgibt, was er verdient, hat zum Fälligkeitstermin der Steuern nicht das erforderliche Geld auf dem Konto. So sind schon viele junge Karrieren ganz schnell wieder beendet worden.
  • Wer neu anfängt, sollte ein finanzielles Polster von etwa 6 Monaten haben. Wenn Sie also in unserem Büro als freier Mitarbeiter anfangen sollten, würden wir Ihnen empfehlen, eine entsprechende Rücklage zu haben, damit Sie sich in den ersten Wochen  und Monaten frei von finanziellem Druck einarbeiten können.
  • Es hat sich bewährt, dass wir mit einer Software arbeiten, die uns frühzeitig über neue Immobilien auf dem Markt informiert. Vor allem die von privaten Inserenten im Internet oder in der Zeitung angebotenen Immobilien sind eine wichtige Quelle für die Akquisition. Wir raten daher neu einsteigenden Kollegen, solch ein Tool zu benutzen.
  • Familie und Freunde sind Freude und Last im Geschäft zugleich. Sie werden in Ihrem engsten Freundes- und Familienkreis die ersten Aufträge akquirieren können und hoffentlich auch erfolgreich zu Ende bearbeiten. Aber Familie und Freunde erwarten oft auch, dass Sie kostenlos arbeiten. Erklären Sie auch bei diesen ersten Aufträgen, dass Sie die Verkäuferprovision genauso dingend benötigen wie die Provision vom Käufer. Das ist nicht immer leicht.
  • Wer anfängt, sollte zusätzliche Zeit in seine Fortbildung investieren. Wir schicken unsere neu einsteigenden Kollegen in mehr Seminare als die erfahrenen Kollegen normalerweise besuchen. Wir haben für unsere erfahrenen Kollegen die Regel, dass diese alle 2 bis 3 Monate einen ganzen Tag in ihre Fortbildung investieren. Von unseren neu einsteigenden Kollegen erwarten wir, dass sie einmal im Monat zu einem Seminar gehen. Außerdem haben wir umfassendes Schulungsmaterial, das unsere jungen Kollegen am Abend und am Wochenende bearbeiten müssen.

Welchen der Tipps, die die erfahrenen Kollegen für die neu einsteigenden Kollegen parat haben, können Sie unterschreiben und würden diesen weiter geben?

* Die vorangegangenen Beiträge zur Reihe„Der gute Rat“ finden Sie unter den folgenden Links:

Teil 1: Der gute Rat

Teil 2: Noch einmal: Guter Rat an neue Kollegen

23. Januar 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sven Johns. Über den Autor

Sven R. Johns ist Rechtsanwalt und war 15 Jahre Bundesgeschäftsführer des Immobilienverband IVD (bis Mitte 2012). Seit fast 20 Jahren ist er zunächst als Rechtsanwalt und dann als Geschäftsführer im Immobiliengeschäft vertraut.