MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Kursziel einer Aktie bestimmen: So funktioniert’s

Bevor Sie als Anleger eine Aktie kaufen, sollten Sie sich Gedanken um das Kursziel machen.

Dabei handelt es sich um den Kurs, den die Aktie innerhalb einer bestimmten Zeit erreichen soll.

Kursziel einer Aktie bestimmen

Anhand des oben genannten Kurses können Sie erkennen, ob sich der Kauf der jeweiligen Aktie lohnt und welche Entwicklung zu erwarten ist.

Außerdem kann das Kursziel verraten, bei welchem Wert Sie die Aktie am besten wieder teurer verkaufen sollten.

Bei der Erreichung des Kursziels spielen allerdings auch zahlreiche unbeeinflussbare Faktoren eine Rolle.

Dazu können unter anderem unvorhersehbare marktpsychologische Einflüsse zählen.

Das genaue Kursziel kann daher niemals mit absoluter Gewissheit vorhergesagt werden.

Einige Analysten sprechen daher auch lieber von der so genannten Kursspanne, um einen gewissen Grad an Abweichung schon im Voraus miteinzubeziehen.

Wie Sie das Kursziel dennoch bestimmen können:


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die einfache Längenangleichung

Um das Kursziel einer Aktie zu bestimmen, gibt es nun verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist die sogenannte Längenangleichung.

Bei dieser sehr einfachen Methode müssen Sie nur den auffällig höchsten Punkt aus der vergangenen Kursentwicklung finden.

Als zweiter Bezugspunkt dient Ihnen der gegenwärtig tiefste Punkt. Die Differenz zwischen diesen beiden Punkten nehmen Sie als 100%.

Messen Sie nun davon die Hälfte, also 50%, und legen Sie diese Strecke an den tiefsten Punkt an – und zwar in Richtung des Kursumschwungs.

An dem Wert, wo die 50% hinreichen, liegt also das erwartete Kursziel.

Mehr dazu: Wie wird ein Kursziel ermittelt?

Flaggen

Daneben gibt es noch eine Reihe anderer charttechnischer Analsysemerkmale, die Ihnen helfen können, das Kursziel zu bestimmen.

Diese Formationen sind auch als Flaggen und Wimpel bekannt.

Eine sogenannte Flagge liegt dann vor, wenn die Kurse von zwei parallelen Linien umschlossen werden, die gegen den vorherrschenden Trend geneigt sind.

Flaggen haben eine enge Kursspanne und treten nur in kurzfristigen Konsolidierungsphasen von 1 bis 3 Wochen innerhalb einer starken Marktbewegung auf.

Die Flaggen-Formation kommt sehr häufig vor, meistens zur Mitte einer Kursbewegung hin.

Deshalb hat sich daraus auch ein bewährtes Mittel zur Kursziel-Berechnung abgeleitet:

Sie addieren einfach die Länge der vorausgegangenen Trendbewegung zum Ausgangspunkt der Flagge hinzu und erhalten so Ihr neues theoretisches Kursziel.

Flaggen gibt es allerdings in zwei unterschiedlichen Ausprägungen: Eine Bullenflagge bildet sich innerhalb eines Aufwärtstrends, eine Bärenflagge hingegen bei einem Abwärtstrend.

Wimpel

Wimpel sind prinzipiell wie Flaggen konstruiert.

Die Konsolidierung des Kursverlaufs schlägt sich hierbei lediglich im Muster eines Wimpels nieder, der auf dem Chart die Gestalt eines Dreiecks annimmt.

Die Dreiecksformation kann in Form von gleichschenkligen, umgekehrt gleichschenkligen oder rechtwinkligen Dreiecken gebildet werden.

Für alle Dreiecke gilt, dass die Ausbrüche aus Dreiecksformationen ungefähr nach 2/3 der horizontalen Breite erfolgen.

Die Kursauswirkungen sind dann umso geringer, je später der Ausbruch innerhalb des Dreiecks stattfindet und je geringer der Umsatz ist.

24. April 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.