MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wie definieren Sie Erfolg?

Erfolg in Immobilienunternehmen wird meistens am Umsatz gemessen.

Ist das richtig? Ist das zeitgemäß? Gibt es weitere Faktoren, die den Erfolg eines Unternehmens ausmachen?

Wann haben Sie das letzte Mal über den Erfolg Ihres Unternehmens nachgedacht? Im täglichen Büroalltag ist es häufig nicht möglich, sich darauf zu konzentrieren, was den Erfolg des eigenen Unternehmens ausmacht.

Kontinuierlich am Erfolg arbeiten

Deshalb ist es immer wieder gut, wenn es gelingt, innezuhalten und über den Schlüssel für den eigenen Erfolg nachzudenken.

Noch besser ist es, wenn Sie sich darüber Aufzeichnungen machen und kontinuierlich daran arbeiten.

Wie gehen Sie am geschicktesten vor?

Ich glaube, dass es drei Dinge sind, über die Sie sich Unternehmerin und Unternehmer immer wieder Gedanken machen sollten:

  1. Wie definiere ich Erfolg?
  2. Welches sind die Störfaktoren auf dem Weg zum persönlichen Erfolg?
  3. Welches sind die positiven Elemente, die den Erfolg fördern?

Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Kennzahlen – Ja oder Nein?

Alle Zahlenmenschen unter uns werden den Erfolg vielleicht an Kennzahlen fest machen. Die Controller unter uns werden die einmal gefundenen Kennzahlen überprüfen und einen Mechanismus entwickeln, wie diese Kennzahlen auch in Zukunft eingehalten werden.

Die Verwendung von Kennzahlen in der Erfolgsmessung ist Geschmackssache. Es beginnt damit, dass in der eigenen Definition von Erfolg überhaupt ein Ansatz für Kennzahlen enthalten sein muss.

Frage: Sind Kennzahlen Bestandteil meiner Definition von Erfolg?

Sie kommen also um die eigene Definition von Erfolg nicht herum.

Einige Anregungen, was Sie zum Bestandteil Ihrer Erfolgsdefinition machen könnten:

  • Geht es ausschließlich um wirtschaftliche Fragen?
  • Soll die Erfolgsdefinition nur die Person oder das gesamte Unternehmen umfassen?
  • Kann die Erfolgsdefinition als Unternehmerin oder Unternehmer nur das Unternehmen betreffen?
  • Besteht Erfolg im Erreichen von Zielen?
  • Sind dies persönliche Ziele?
  • Wie wichtig sind Umsatz, Aufträge, Gewinn usw. in Ihrer persönlichen Erfolgsdefinition?
  • Gibt es soziale Aspekte, die in Ihre persönliche Auffassung von Erfolg gehören?
  • Welche Rolle spielen Mitarbeiter in Ihrer Vorstellung von Erfolg?
  • Was treibt Sie an, um persönlich erfolgreich zu sein.
  • Nützt es Ihnen etwas, wenn Sie das Wort Erfolg so in seine Bestandteile zerlegen, dass der Begriff „Folge“ in den Vordergrund tritt?
  • Welche Assoziationen haben Sie, wenn Sie an Erfolg denken?
  • Setzen Sie Ihre Vorstellung von Erfolg allein oder im Team um?

Sie sehen daran, dass es viele Erwägungen gibt, die sich um Ihren persönlichen Erfolg drehen.

Mir hilft dabei am meisten ein Gedanke, wonach Erfolg das Erreichen meiner selbst gesteckten Ziele ist. Die oben gestellten Fragen stellen sich dann unter dem Gesichtspunkt, welche Ziele ich persönlich und für mein Unternehmen habe und wie ich diese erreichen kann.

Umsatz, Gewinn und das Erreichen von Kennzahlen sind dann noch ein Bestandteil dieser Ziele. Diese Teile überlagern aber nicht alles.

So wird sich vielleicht auch Ihre Definition von Erfolg im Lauf der Zeit etwas wandeln. Wir werden dran bleiben am Thema Erfolg.

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Woche.

5. August 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sven Johns. Über den Autor

Sven R. Johns ist Rechtsanwalt und war 15 Jahre Bundesgeschäftsführer des Immobilienverband IVD (bis Mitte 2012). Seit fast 20 Jahren ist er zunächst als Rechtsanwalt und dann als Geschäftsführer im Immobiliengeschäft vertraut.