MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Konkurrenzanalyse: Wie Sie tolle Anwendungen anderer Mitbewerber finden

 

Welche Tools und Angebote von Dritten können Sie in Ihrem Unternehmen nutzen, um die eigene Dienstleistung und die Wettbewerbssituation zu verbessern?

Softwareangebote, Apps für iPad und andere Tablets, digitale Aufbereitung von Grundrissen, Videoeinsatz und Visualisierung, Pressearbeit, Marktberichte, Preisentwicklungen anhand von Angebotspreisen usw.

Von verschiedenen solcher technischen Helfer war schon die Rede (Sie erinnern sich an die Preislagenkarten, an die Softwareanwendungen für Gemeinschaftsgeschäfte, an Applikationen und Anwendungen aus dem App-Store usw.).

Wie finden Sie so etwas?

Die Suchmaschinen im Internet wirken Wunder. Das ist Ihre erste Anlaufstelle.

Was es nicht alles in den Suchmaschinen gibt


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Egal, ob es um ein Bauzaunschild geht oder um eine Preislagenkarte, um ein Immobilien-Video oder eine Wertermittlungssoftware, um ein digitales Distanzmessgerät für die Wohnflächenermittlung oder um Designvorlagen für Exposees, um digital aufbereitete Grundrisse oder um Modelle für Bauträgerprojekte, um 3-D-Drucker oder um Foto-Datenbanken zur Nutzung von Bildern auf Webseiten. Sie finden über die Suchmaschinen quasi alles.

Ein Katalog für alle Anwendungen, die ein Immobilienunternehmen nutzen kann, wäre eine feine Sache, oder?

Die Suche auf Facebook unbedingt einbeziehen

Aber auch die Suche auf Facebook ist eine echte Fundgrube. Viele der neuen technischen Möglichkeiten sind für die Sozialen Netzwerke optimiert. Deshalb haben viele der Anbieter eine eigene Unternehmensseite auf Facebook.

Auch dort können Sie also sehr gut nach den Einsatzmöglichkeiten von Software, Visualisierung und anderen Hilfsmitteln suchen.

Ich nutze die Facebook-Suche ganz intensiv

Ich freue mich z.B. immer, wenn ich von wohnpreis.de die neuen dynamischen Wohnlagenkarten auf meiner Facebook-Timeline entdecke. Ich weiß dann, dass wohnpreis.de eine neue Auswertung fertig gestellt hat.

Deshalb habe ich diese Seite auf Facebook „geliked“, also den „gefällt mir“-Button auf der Seite gedrückt und erfahre nun, wenn dort eine neue Auswertung veröffentlicht wird.

So erfahre ich auch die neuesten Entwicklungen von Softwareanbietern, wie z.B. der Flowfact Academy oder von den großen Immobilien Datenbanken, den Fortbildungsakademien in der Immobilienwirtschaft usw.

Die Bilder-Suche auf Google nutzen

Die „Bilder-Suche“ auf Google ist eine echte Fundgrube, wenn es um die Suche nach Grafiken und Schaubilern geht. Nutzen Sie doch diese Bildersuche dafür, um die Anbieter dieser Schaubilder ausfindig zu machen.

Oft steht dort ein Hinweis, mit welcher Applikation oder welcher Grafik-Software oder welchem Internet-Dienst eine Grafik erstellt worden ist. Auf diesem Weg erfahren Sie welche Anwendungen es gibt und können schauen, welche davon vielleicht sogar kostenfrei im Internet angeboten werden. Ihre nächste Präsentation werten Sie damit gehörig auf.

Was war noch der Ausgangspunkt dieser Überlegung? Richtig, ein Wettbewerber hat eine Anwendung eingesetzt, die Ihnen, einem Kunden von ihnen oder einem Bekannten gut gefallen hat. Jemand hat Ihnen davon erzählt.

Sie haben quasi eine Empfehlung bekommen, sich einmal mit diesem Thema zu befassen und zu schauen, ob Sie diese Anwendung in Ihrem Unternehmen nicht auch einsetzen können.

Nutzen Sie die Such-und-Find-Möglichkeiten im Internet aus, wenn es darum geht, dass auch Sie weitere Angebote finden, die Sie in Ihrem Unternehmen einsetzen können.

 

8. April 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sven Johns. Über den Autor

Sven R. Johns ist Rechtsanwalt und war 15 Jahre Bundesgeschäftsführer des Immobilienverband IVD (bis Mitte 2012). Seit fast 20 Jahren ist er zunächst als Rechtsanwalt und dann als Geschäftsführer im Immobiliengeschäft vertraut.