MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wie kann man online ein Währungskonto einrichten?

Vor der Einrichtung eines Währungskontos sollte man sich zunächst darüber informieren.

Eine sorgfältige Recherche über Konditionen und Kosten verschiedener Anbieter von Währungskonten sowie allgemeine Informationen über Chancen und Risiken sind dabei unerlässlich.

Nur so können Sie einen geeigneten Anbieter ermitteln und entscheiden, ob ein Währungskonto für Sie überhaupt sinnvoll ist.

Darüber sollte man sich im Vorfeld informieren

Wichtig können hierbei auch die Mindestanlagesumme oder Voraussetzungen wie etwa ein bestehendes Depot und Verrechnungskonto sein.

Solch eine Analyse im Vorfeld ist immer dringend zu empfehlen. Dies unabhängig vom Zweck, zu dem Sie ein Währungskonto einrichten möchten. Hierbei ist grundlegend zwischen einem Währungskonto aus geschäftlichen Gründen und einem für Spekulationen zu unterscheiden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Möchten Sie für geschäftliche Zwecke ein Fremdwährungskonto einrichten, so dürften die Informationen über Konditionen und Kosten verschiedener Anbieter ausreichend sein, um den für Sie günstigsten herauszufinden.

Möchten Sie allerdings ein Währungskonto einrichten, um mit Devisen in einer Fremdwährung oder mit der Fremdwährung selbst zu spekulieren, so gilt es weitere Informationen einzuholen. In diesem Fall sollten Sie sich eingehend über die Fremdwährung, in der Sie ein Währungskonto einrichten möchten, informieren.

Hierzu gehört auch, sich mit der politischen und wirtschaftlichen Lage des entsprechenden Staates zu befassen, wie Prognosen für dessen Zukunft aussehen und bisherige Entwicklungen verliefen.

Die einzelnen Schritte für die Online-Einrichtung eines Währungskontos

Das Einrichten des Währungskontos an sich gestaltet sich bei Onlinebanken relativ einfach. Die Mindesteinlage liegt bei einigen Anbietern schon bei 500 €, so dass Sie zunächst „klein“ anfangen können.

Nachdem Sie sich auf Grund Ihrer vorangegangenen Analyse für einen Anbieter und eine Fremdwährung entschieden haben, können Sie innerhalb einiger Minuten die Einrichtung eines entsprechenden Kontos online beantragen.

Hierzu besuchen Sie die Homepage des Anbieters und wählen im Menü den entsprechenden Unterpunkt.

So gelangen Sie zu dem Antragsformular. Dieses können Sie entweder online per Tastatur ausfüllen und anschließend ausdrucken oder zuerst ausdrucken und dann von Hand ausfüllen. So oder so ist anschließend eine persönliche Unterschrift von Ihnen nötig.

Einigen Anbietern genügt Ihre Unterschrift zur Identifikation und Sie können den Antrag nun per Post oder Fax zusenden.

Manche Anbieter fordern aber eine Identitätsfeststellung. Ihre Identität können Sie allerdings nicht online verifizieren, hierzu müssen Sie zur nächsten Postfiliale gehen. Dort kann die Identitätsfeststellung durchgeführt werden.

Haben Sie den Antrag ausgefüllt, persönlich unterschrieben und gegebenenfalls durch die Post Ihre Identität feststellen lassen, so erhalten Sie nach Eingang des Antrags bei Ihrem Onlineanbieter innerhalb kurzer Zeit die schriftliche Bestätigung über die Eröffnung Ihres Währungskontos.

12. Oktober 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.