MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wohngebäudeversicherung: Schützen Sie Ihr Vermögen

Ihre Immobilien sind Ihr Vermögen? Dann schützen Sie sie richtig – mit einer Top-Wohngebäudeversicherung. Auf diese Punkte sollten Sie achten.

Basisschutz sichern

Der Grundschutz einer jeden Immobilie sollte die Absicherung gegen Feuer, Leitungswasser und Sturm sein. Wichtig ist daneben die Absicherung der Aufräumkosten. Denn wird eine Immobilie zum Beispiel durch einen Brand vollständig zerstört, kosten der Abbruch und die Beseitigung des Schuttes viel Geld – auf diesen Zusatzkosten sollten Sie nicht sitzenbleiben müssen.

Erhebliche Mehrkosten können auch dadurch entstehen, dass beim Brand oder Einsturz der Öltank beschädigt wird und auslaufendes Öl den Boden verseucht. Auch diese Kosten zahlt eine Versicherung mit einem Top-Basisschutz.

Wichtig ist es, den Basisschutz zu ergänzen um einen Schutz gegen Elementarschäden. Dazu zählen Schäden durch extreme Naturereignisse wie Überschwemmungen oder Schneedruck – eine entsprechende Erweiterung der Wohngebäudeversicherung sollten Sie nicht vergessen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Schutz individualisieren

Neben dem Grundschutz und dem Schutz gegen Elementarschäden gibt es weitere Bausteine, die für Sie und Ihre Immobilien sinnvoll sein könnten.

So kann der Versicherungsschutz für umgestürzte Bäume in manchen Fällen sinnvoll sein, wenn große Bäume auf dem Grundstück Schäden anrichten könnten. Und auch der Schutz der Ableitungsrohre ist wichtig, wenn die durch das Haus führen und ein Rohrbruch katastrophale Konsequenzen haben lann.

Vorsicht, Sinnlos-Alarm!

Vor allem die „Top“- oder „Premium“-Tarife der Versicherer bieten einen dichten Leistungsumfang mit Vollkasko-Gefühl. Diese Tarife sehen zum Beispiel Leistungen vor, wenn Wasser aus Aquarien austritt, Wasch- und Spülmaschinenschläuche Ursache für Schäden sind, Wasserbetten auslaufen oder das Glasdach des Wintergartens zu Schaden kommt.

Alles sinnvolle Elemente des Schutzes, wenn die Risiken bei Ihnen zum Tragen kommen. Ist das nicht der Fall, zahlen Sie für Extras mit, die Sie gar nicht benötigen, In diesem Fall sollten Sie sich einen Vertrag empfehlen lassen bzw. suchen, der direkt zu Ihrer Immobilie passt.

Ein Muss: der Preisvergleich

Ein Top-Schutz ist natürlich nur dann top, wenn auch die Prämie top ist. Auch ein benötigter Top-Schutz ist nur so gut wie er günstig ist. Die Preisspanne auch bei Verträgen mit sehr guten Versicherungsbedingungen beträgt in manchen Fällen mehrere 100 Euro.

Ein Beispiel: Ein Einfamilienhaus in Hamburg mit 120 qm Wohnfläche und einem Preis von 250.000 Euro können Sie für knapp 300 Euro im Jahr versichern oder für fast 800 Euro – und das bei einem vergleichbaren Leistungsniveau.

Vergleichen Sie mithilfe unseres Vergleichsrechners die besten Angebote für Ihre Individuellen Vorgaben. Ganz wichtig: Setzen Sie immer eine Selbstbeteiligung von 500 Euro als Vorgabe voraus. Bei einem Schaden ist ein solcher Eigenanteil leicht zu verschmerzen, er senkt die Prämie aber um bis zu 30 Prozent.

Wohngebäude-Versicherung

2. September 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.