Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

10 gute Gründe für den Kauf von Aktien

Ich habe die ständigen Diskussionen über Risiken für unser Finanzsystem und Belastungsfaktoren für den Aktienmarkt in TV, Zeitung und Internet langsam satt.

Geht es Ihnen genauso? Daher will ich in dieser Ausgabe mal die positiven Seiten der aktuellen Situation aufzeigen.

Denn es existieren eine Fülle guter Gründe, jetzt langfristig in Aktien zu investieren. Sehen Sie selbst:

Das Bewertungsniveau der Aktienmärkte ist historisch niedrig

In den letzten Jahren konnten die Unternehmen ihre Gewinne kräftig steigern. Ein Großteil verdient längst mehr als vor der Krise 2008/2009. Die Aktienkurse haben diese Entwicklung nicht annähernd nachvollzogen. Folge: Mit einem einstelligen durchschnittlichen KGV notiert beispielsweise der DAX auf historisch niedrigem Niveau.

Die Übertreibung nach unten bietet hohes Erholungspotenzial

In jeder Krise dasselbe Bild: Die Angst hat für übertriebene Kursverluste gesorgt. Entsprechend hoch fällt das Erholungspotenzial aus.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Wahrscheinlichkeit einer US-Rezession gesunken

Neben der Finanzkrise sorgte die Furcht vor einer Rezession in den USA für lange Gesichter an den Aktienmärkten. Die jüngsten Daten zeigen jedoch: Die US-Konjunktur wird wahrscheinlich mit einem blauen Auge davon kommen. Eine erneute Rezession ist eher unwahrscheinlich.

Schwellenländer treiben Weltwirtschaft an

Ohnehin haben die großen Schwellenländer die USA längst als Lokomotive der Weltwirtschaft abgelöst. China & Co. legen weiterhin ein enormes Tempo vor und ziehen die Welt mit.

Niedrige Zinsen bieten gutes Umfeld für Aktien

Die Zinswende ist auf absehbare Zeit aus der Welt. Die US-Notenbank hat bereits angekündigt, die Zinsen so lange wie notwendig nahe Null zu halten. Und die EZB drehte die Zinsschraube zuletzt wieder nach unten. Niedrige Zinsen waren in der Vergangenheit ein guter Nährboden für steigende Aktienkurse.

Unternehmen haben ihre Hausaufgaben gemacht

Ein Vergleich mit der Krise 2008/09 zeigt: Viele Unternehmen haben ihre Hausaufgaben gemacht. Die Bilanzqualität wurde deutlich aufpoliert, die Eigenkapitalausstattung gestärkt, Kosten gesenkt. Das mildert mögliche Negativeinflüsse der Krise ab.

Üppige Dividendenrenditen

Zahlreiche Werte bieten Ihnen derzeit Dividendenrenditen von 4% und mehr. Allein damit schlagen Sie bereits die Mini-Renditen der Bundesanleihen.

Keine sinnvolle Anlage-Alternative zu Aktien vorhanden

Staatsanleihen sind heutzutage kein sicherer Hafen mehr. Rohstoffe sind eine interessante Beimischung, aber eignen sich nicht als Hauptbestandteil eines Depots. Dieser Anlagenotstand wird die Investoren über kurz oder lang wieder in Aktien treiben.

Aktien schützen Sie als Sachwerte vor der Inflation

Unternehmensbeteiligungen schützen Ihr Geld vor Inflation. Dazu sollte das Unternehmen in der Lage sein, inflationsbedingt steigende Kosten schnell an seine Kunden weiter zugeben. Außerdem sollte nur ein kleiner Teil des Cashflows regelmäßig wieder investiert werden müssen, bei hohen Inflationsraten können die Kosten ansonsten explodieren.

Aktien sind die langfristig renditestärkste Geldanlage

Auch wenn es ausgelutscht klingt: Auf lange Sicht schlagen Aktien bei der Rendite alle anderen Geldanlagen – trotz zwischenzeitlicher Krisen. Natürlich müssen Sie dabei mit hohen Schwankungen leben, aber letztlich lohnt es sich.

Fazit: Kompletter Ausstieg aus Aktien macht keinen Sinn

Lassen Sie sich also nicht von dem aktuellen Krisengerede beirren. Jetzt komplett auf Aktien zu verzichten, würde sich spätestens in einigen Jahren rächen. Falls Sie keine Aktien mehr besitzen, sollten Sie zumindest einen schrittweisen Wiedereinstieg in Betracht ziehen.

Mehr zum Thema: Aktien: Wie gut kennen Sie sich aus? Machen Sie den Test!

29. November 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt