Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

14-mal +100% Gewinn in 14 Wochen sind möglich

Der breit gefasste US-Aktienindex S&P 500 ist mit 2.092 Punkten ins vergangene Wochenende gegangen. Auf Basis seiner Wochenschlusskurse notiert er nur 1,8% unter seinem Allzeithoch. Das Allzeithoch in dieser Charteinstellung stammt vom 22.05.2015 und liegt bei 2.131 Punkten.

Außerdem ist er per Wochenschlusskurs nach dem 20.02.2015 nicht mehr unter 2.050 Punkte gefallen. Eine positive Entwicklung, die auf weiter steigende Kurse hinweist.

Im untenstehenden Chart können Sie aber auch sehen, dass der S&P 500 mit seinem Schlusskurs von 2.075 Punkten schon am 05.12.2014 in dem Kursbereich vom vergangenen Wochenende notierte. Das zeigt, wir zäh sich der S&P 500 derzeit entwickelt. Vergleichbar ist es beim DAX 30 Index und Dow Jones.

Analyse und Prognose per Wochenschlusskurs ist treffsicher

Wenn Sie die folgende Erklärung zum Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse kennen, lesen Sie einfach beim Chart weiter. Wenn es für Sie neu ist:

Ich nutze für meine Charts die Wochenschlusskurse der Indizes oder Aktien (freitags, 20 Uhr, Börse Frankfurt beziehungsweise 22 Uhr (MEZ) für die US-Börsen). Diese Chart-Einstellung blendet das Auf und Ab innerhalb des Wochenverlaufs aus. Genau dadurch sind nachhaltige Kursbewegungen zu erkennen, die Trends gut bestimmen lassen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


In dieser Chart-Einstellung analysiere ich regelmäßig den DAX 30 Index, Dow Jones, S&P 500 etc. Heute zeige ich Ihnen den aktuellen Chart des S&P 500.

S&P 500: Seitwärts auf hohem Niveau

S&P500-Index_2015_08_17

Nach dem Zwischentief im Oktober 2014 ist der S&P 500 Ende 2014 über 2.000 Punkte geklettert. Seitdem hat er keine Woche mehr unter dieser psychologisch wichtigen glatten Tausendermarke beendet. Seit Februar dieses Jahres bewegt er sich zwischen 2.050 und rund 2.100 Punkten. Selbst die tiefste Notierung mit 2.051 Punkten lag dabei nur 3,8% unter seinem Allzeithoch.

Seitwärtsmarkt mündet in dynamische Kursgewinne

Diese lang anhaltende Seitwärtsbewegung ist mit der des DAX 30 Index aus dem Vorjahr vergleichbar. Da lief der DAX 30 Index nahezu das ganze Jahr seitwärts. Da lässt sich nichts zwingen. Auch das ist Alltag im Börsenleben, wie ich aus etlichen Jahrzehnten Börsenerfahrung weiß.

Seitwärtsmarkt mündet in 100% Gewinne

Es hat sich aber auch immer wieder gezeigt, dass ein Kursausbruch umso dynamischer vonstatten ging, je länger die vorherige Seitwärtsphase andauerte. So explodierte der DAX 30 Index nach Oktober 2014 um rund 40% und marschierte von unter 9.000 bis auf über 12.000 Punkte ohne nennenswerte Konsolidierung.

Und vom Tief im Januar 2015 aus gerechnet legte der DAX 30 Index per Wochenschlusskurs von 9.686 bis auf 12.360 Punkte zu, das waren auch stolze 27,6% Kursgewinn am Stück.

Im Optionen-Profi führte diese Kursexplosion zu dieser Gewinnexplosion:

Im ersten Quartal 2015 haben wir im Optionen-Profi 18 Optionen zur Glattstellung verkauft. 14-mal erzielten die Optionen den 100%-Ziel-Gewinn. Dazu gab es 4 weitere Gewinn-Realisierungen von +52,9% bis +61,5%. Eine perfekte und makellose Bilanz.

Und nun läuft es (leider) wieder seitwärts. Gut möglich, dass es beim nächsten Kursausbruch nach oben wieder zu 14-mal +100% Gewinn mit Call-Optionen kommt. Damit werden Sie aber nur dann belohnt, wenn Sie sich durch das zähe Seitwärtsgeschiebe nicht abhalten lassen, zu investieren oder investiert zu bleiben.

Zum guten Schluss: Am 17.08.1991, also genau heute vor 24 Jahren, wurde der letzte Wille des „alten Fritz“ (Friedrich II., auch Friedrich der Große) erfüllt: Sein Sarg wurde nach Potsdam überführt und er wurde dort in der bereits zu seinen Lebzeiten vollendeten Gruft beerdigt. Und heute vor genau 229 Jahren, also am 17.08.1786, war sein Todestag. Unter anderem werden diese Worte von ihm überliefert:

„Alles, was aus Furcht oder Angst geschieht, trägt auch das Gepräge davon.“

Für uns Börsianer gilt entsprechend: Alles, was aus Furcht oder Angst geschieht, trägt auch das Gepräge davon, ist also nicht erfolgreich. Ich wünsche Ihnen Börsengeschäfte frei von Furcht oder Angst

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

17. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt