Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

+19% seit Februar: Chartanalyse-Trends-Leser verdienten mit!

Dank Chartanalyse-Trends wussten Sie die künftige Entwicklung schon Mitte Februar dieses Jahres richtig einzuschätzen. Und Sie konnten davon bereits kräftig profitieren!

Gemeint sind die Rohstoffpreise: Der von mir seinerzeit analysierte CRB-Index hat seither +19% zugelegt. Mit gehebelten Varianten (z.B. Zertifikaten) war gewiss noch weit mehr zu verdienen.

Chartanalyse-Trends-Leser waren wieder einmal frühzeitig informiert

Hier noch einmal der Chart und meine Einschätzung dazu vom 15. Februar:

„Ich habe ganz bewusst einen sehr langen Darstellungs-Zeitraum von 11 Jahren gewählt, damit Sie die ‚historischen‘ Ausmaße des Verlaufs im Rohstoffpreis-Index ermessen können.

Wie Sie rechts im Chart sehen, setzten die Rohstoffpreise Mitte Januar 2016 exakt auf der unteren Begrenzung des so entstandenen Trend-Kanals (grüne Linien) auf. …

Wie Sie weiterhin erkennen, liegt das Januar-Tief dieses Jahres zugleich auf der Unterseite des Abwärtstrend-Kanals seit 2014 (orangefarbene Linien). Somit liegt hier eine Kreuz-Unterstützung vor. …

Eine weniger bekannte Anwendungs-Alternative des Relative Stärke Index (RSI) ist die Suche nach Divergenzen (Abweichungen). Während der CRB Index das Tief aus dem Vorjahr im Januar noch einmal massiv unterboten hat (blaue Pfeile), zeigte der RSI eine andere Reaktion:


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Beim Januar-Tief der Rohstoffpreise schlug der RSI nur noch müde nach unten aus (schwarze Pfeile). Somit liegt eine klassische Divergenz vor.“

crb rohstoff-index mit relative stärke index-07-06-2016

CRB Rohstoff-Index: Mit Volldampf voraus!

Der blaue Kreis macht Ihnen 2 Dinge unmissverständlich deutlich: Nicht nur der steile Abwärtstrend seit dem Sommer 2014 ist beendet, sondern die Rohstoffpreise bewegen sich seit Ende April in einem Aufwärtstrend!

Doch auch beim RSI gibt es eine interessante Entwicklung: Der Indikator nähert sich im Eiltempo der oberen Begrenzung des seit 2008 (!) bestehenden Abwärtstrend-Kanals (gelber Kreis).

Bei Erreichen dieser Trend-Linie rechne ich zunächst mit einem Abprallen und einem kurzen Rücksetzer. Kann im Anschluss diese Marke überwunden werden, dann prägt der CRB-Index ein wahrhaft historisches Kaufsignal aus.

Tages-Chart: CRB-Index strotzt vor Stärke

Schauen wir nun noch gemeinsam auf den kurzfristigen Verlauf des CRB Index im Tages-Chart:

crb rohstoff-index tages-chart-07-06-2016

CRB Rohstoff-Index strotzt geradezu vor Stärke!

Dieser Chart strotzt geradezu vor Stärke!

Der mit dem Februar-Tief eingeleitete Aufwärtstrend (grüne Linie) hat sich seit Anfang April noch einmal dynamisiert und verläuft nun steiler (gestrichelte grüne Linie).

Gestern brach der CRB-Index aus einem leicht aufwärts gerichteten ansteigenden Dreieck nach oben aus. Ein weiteres Kaufsignal (blauer Kreis).

Der Rohstoff-Index bewegt sich seit der Überkreuzung der 50-Tagelinie oberhalb dieses mittelfristigen Trend-Anzeigers. Im weiteren Verlauf drehte der CRB-Index jeweils deutlich oberhalb dieses Gleitenden Durchschnitts – ein weiteres Zeichen von Stärke.

Das für den 50-Tage-Durchschnitt Gesagte stimmt auch für die 200-Tagelinie. Nur hier weichen beide (noch) voneinander ab: Während die 50-Tagelinie bereits steil aufwärts tendiert, dürfte der langfristige Trend-Indikator bald folgen.

Last not least hat auch das 50-Tage-Momentum soeben ein frisches Kaufsignal generiert (gelber Kreis): Der kurzfristige Abwärtstrend seit Ende April wurde überkreuzt.

Wenn Sie bereits im Rohstoff-Sektor investiert sind, sollten Sie kein Stück aus der Hand geben. Falls nicht, könnte sich die Suche nach einem geeigneten Investment-Vehikel sich schon bald als lohnend erweisen.

7. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt