Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

2.712.880.000.000 Dollar: Wofür diese Zahl steht

Das erste Halbjahr 2015 verlief an den meisten internationalen Börsenplätzen sehr erfreulich. Dank eines sehr starken Jahresauftakts konnten die wichtigsten Indizes mehrheitlich zulegen, auch wenn ein Teil der Gewinne im zweiten Quartal wieder abgegeben werden musste.

Viele Analysten erwarten jedoch bereits eine Wiederaufnahme des Aufwärtstrends im dritten Quartal und zumindest der Juli wird den Erwartungen schon einmal gerecht. Es ist sehr gut vorstellbar, dass die Indizes ihre diesjährigen Höchststände noch nicht gesehen haben.

Kommt es nicht zu unerwarteten negativen Überraschungen, dürften der deutsche Aktienmarkt und der US-Aktienmarkt weiter zulegen.

Alle Top20-Deals jenseits der 10-Mrd. Dollar-Grenze

Wenn es der Börse gut geht und die Wirtschaft anzieht, dann ist erfahrungsgemäß auch immer die Übernahme-Aktivität erhöht. Ein Blick auf die jüngst veröffentlichte Übernahme-Statistik des Bureau van Dijk zeigt, dass dies auch im ersten Halbjahr 2015 stimmte.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Das weltweite Übernahme-Volumen lag bei 2,7 Bio. Dollar! Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Anstieg von 17,4% und gegenüber dem Vorjahreszeitraum 2013 ein Anstieg von rund 1 Bio. Dollar.

Für den hohen Volumen-Anstieg ist nicht eine deutlich erhöhte Deal-Anzahl auszumachen. Auffällig ist jedoch, dass allein die Top20-Übernahmen ein Volumen von mehr als 500 Mrd. Dollar aufwiesen. Die Konzerne hatten also offensichtlich auch keine Hemmungen zweistellige Milliardenbeträge in die Hand zu nehmen, um sich zu verstärken.

Chinas Übernahme-Markt wächst in 2 Jahren um 370%

Ein Blick auf die einzelnen Regionen zeigt wenig überraschend, dass in Nordamerika die Deal-Lust am größten war. Allein auf die USA entfiel ein Übernahme-Volumen von 850 Mrd. Dolllar. Das Volumen lag in den Vereinigten Staaten mehr als doppelt so hoch wie in China, dem Land mit der zweithöchsten Deal-Aktivität.

Die bislang unangefochtene Stellung als Volumen-größter Übernahme-Markt könnte dem Land jedoch mittelfristig abhanden kommen. Zwar lag das Volumen in China bei „nur“ 400 Mrd. Dollar, doch entspricht das einem Anstieg von knapp 90% gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 und einem Anstieg von 370% gegenüber dem ersten Halbjahr 2013.

Das Reich der Mitte ist von einem unbedeutenden Übernahme-Markt zum zweitwichtigsten aufgestiegen und auch wenn es dort in der zweiten Jahreshälfte voraussichtlich weniger Deal-Ankündigungen geben wird, könnte bereits 2020 der chinesische Übernahme-Markt der größte der Welt sein.

Gute Voraussetzungen für Übernahme-Spekulanten: Hohes Volumen und gutes Börsenumfeld erleichtern die Prämienjagd

Die Entwicklung des chinesischen Übernahme-Markt ist atemberaubend und eröffnet auch immer wieder Chancen für Anleger. Die Chancen sind jedoch noch punktuell.

Große Teile des hohen Übernahme-Volumens sind auf Transaktionen nicht börsennotierter bzw. für Privatanleger handelbarer Deals zurückzuführen. Zudem zeigten die jüngsten Kurskapriolen im Shanghai Composite, dass in China auch schnell Geld verbrannt werden kann.

Daher sollten Anleger mit Übernahme-Spekulationen in Fernost noch zurückhalten und sich auf die europäischen und amerikanischen Chancen konzentrieren, um die hohen Prämien zu kassieren. Dort haben Sie aktuell die Doppel-Chance auf hohe Gewinne. Denn die Aktienmärkte laufen hoch und die Übernahme-Aktivität nimmt weiter zu.

21. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Jens Gravenkötter. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt