MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

7,5% Dividendenrendite: Dax Wert Deutsche Telekom – fast gut

Geht es nach Analysten, können Sie das alte Bonner Schwergewicht unter den Dax Werten, die Deutsche Telekom, jetzt getrost und sogar dringend in Ihr Portfolio aufnehmen.

Der Dienstleister wird auch im neuen Quartalsbericht gute Zahlen bringen, die an frühere Desaster nicht mehr denken lässt. Ein weiterer Vorteil für Sie:

Die Dividende und mit ihr verbunden die Dividendenrendite im kommenden Jahr – für das aktuelle Geschäftsjahr – wird bei diesem Dax Wert mit 7,5% außergewöhnlich hoch sein. Ihre Rendite wäre bei einer Investition höher als mit Anleihen der Deutschen Telekom.

Zahlen folgen

In einigen Tagen werden zu dieser optimistischen Einschätzung neue Zahlen folgen. Wir beleuchten vorher aber bereits einige wichtige Eckpfeiler, damit Sie die Kursrücksetzer an den Aktienbörsen dieser Tage nutzen können. Sie entscheiden selbst, ob Sie die Aktie mit kleinem Schönheitsfehler kaufen wollen oder eine Alternative wählen.

Die Telekom aber wartet mit einigen Besonderheiten auf: das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) ist inzwischen auf 1,2 gesunken. Der Überschuss des Vermögens über die Verbindlichkeiten ist bei der Telekom damit so hoch wie lange nicht mehr.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Zudem hat die Telekom ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 14,1. Das ist im Vergleich zu anderen Standardwerten aus dem Dax zwar vergleichsweise hoch, in der Geschichte des Technologie-Unternehmens jedoch ein geringer Wert.

Noch immer aber leidet die Aktie daran, dass sie vor mehr als 10 Jahren zum Spielball politischer Interessen wurde und den Bund mit hohen Emissionskursen der zweiten und dritten Tranche sanierte.

Telekom: Nicht mehr  Anwalts Liebling

Schon lange ist die Telekom nicht mehr der Werbestar, der sie mithilfe von Manfred Krug vor nunmehr 15 Jahren geworden ist. Viel Geld verpulverten die Bonner, um deutschen Privatanlegern die Aktie an sich und speziell den eigenen Wert zu verkaufen.

Inzwischen arbeitet die Telekom deutlich seriöser. Der Streubesitz – jenseits der Anteile des Bundes etwa – ist auf 68,00% angewachsen. Das langfristige Gewinnwachstum liegt bei 9,2%. Die Korrelation, der Kurszusammenhang zum Dax, ist mit weniger als 0,6 von 1 inzwischen deutlich geringer als in anderen Zeiten. Aber:

  • Die Telekom bewegt sich seit vielen Jahren in einer Spannbreite von ungefähr 8 bis gut 11 Euro – hohe Gewinne schaffte die Aktie nicht.
  • Die hohe Dividendenrendite zahlt der Bonner Konzern weiterhin gerne aus, um dem Bund Geld zu verschaffen: 90% des Gewinns verwendet der Dienstleister dafür.
  • Das Geschäftsmodell hat sich in den vergangenen Jahren kaum verändert. Noch immer hat das Unternehmen den Markt nicht vollständig im Griff.

GeVestor meint: Wer die hohe Dividendenrendite der Aktie nutzen möchte, wird bei der Deutschen Telekom wenig falsch machen.

Hohe Aktiengewinne jenseits der Dividende erwarten wir bei diesem Dax Wert jedoch nicht.

14. Oktober 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.