Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Abgesichert in den Dax investieren: Put im Dax-Zertifikat

Wer abgesichert in den Dax investieren möchte, hat hier eine gute Chance: Das „Lyxor-ETF-Daxplus-Protective-Put-Zertifikat“ lässt Sie am Dax teilhaben.

Sie erhalten die Wertentwicklung über den Kurs des zugrunde liegenden Index.  Gleichzeitig ist Ihr Anteil gegen Wertverluste über die Put-Investition des Barometers abgesichert.

Denn: Die Investition wird um einen Put ergänzt, der gewinnt, wenn der Index fällt. Damit gleicht diese Konstruktion Dax-Verluste zu einem bestimmten Anteil aus.

Nachteil dieses Systems: der Kauf des Puts kostet Geld und mindert in Gewinnphasen die Erträge gegenüber der reinen Dax-Investition.

Wichtig: Fonds statt Zertifikat

Auch wenn die Konstruktion den Begriff „Zertifikat“ trägt, handelt es sich dabei um einen Fonds. Das heißt: Das Vermögen ist als Sondervermögen gegen den Zugriff von Außen geschützt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Sie hängen daher nicht am Rückzahlungsvermögen des Emittenten wie etwa bei Zertifikaten. Dazu einzelne Daten, die zeigen, dass der Fonds nicht so riskant wie vergleichbare Zertifikate und darüber hinaus kostengünstig ist.

  • Das Fondsvolumen beträgt etwa 12 Mio. €. Damit kann das Fondsmanagement Anteile auszahlen, die zurück gegeben werden, ohne dass der Fonds in Zahlungsschwierigkeiten gerät.
  • Sie müssen eine Verwaltungsgebühr von lediglich 0,4% hinnehmen.
  • Die Volatilität (Schwankungsbreite) liegt in verschiedenen zeitlichen Dimensionen bei weniger als 20%. Der Dax hingegen schwankt jeweils stärker.
  • Dass die Fondsgesellschaft ihren Sitz in Luxemburg hat, ist kein Sicherheitsmanko für Sie.

Alternative: selbst absichern

Sie könnten anders als mit dem Fonds Ihre Investitionen auch selbst absichern. Dafür kaufen Sie einfach ETF-Fonds auf den Dax und Put-Optionsscheine oder Indexzertifikate kombiniert mit den Puts.

Achtung: Wenn die Laufzeit der Zertifikate oder Optionsscheine zu kurz ist, müssen Sie wegen des häufigeren Austauschs mit hohen Gebühren rechnen.

Dann schützt die Konstruktion nicht, sondern wird mit hoher Sicherheit schlechter abschneiden als der hier vorgestellte Fonds.

Optimal ist dagegen auch dieser Schutz noch nicht: dafür fehlt die Diversifikation.

„Diversifikation“ bedeutet, dass Sie Ihr Vermögen nicht nur auf den konzentrieren, sondern auch andere Regionen und Aktienvolumina berücksichtigen.

Eine Empfehlung wäre, etwa einen Teil des Vermögens auch auf den MSCI World zu setzen.

GeVestor empfiehlt

Schließlich können Sie sich auch schützen, wenn Sie den Anlagearten Anleihen beimischen.

Dies gelingt vor allem mit Mischfonds gut, die intelligent hin- und her schalten. Dazu zählt der „Carmignac Patrimoine Fonds A“, den wir Ihnen an dieser Stelle mehrfach empfohlen haben.

Vorsicht: Auch dieser Fonds kann verlieren, wenn die Zinspolitik weltweit aus dem Ruder gerät.

„Japanische Verhältnisse“ mit Niedrigstzinsen und niedrigen Aktienkursen würden auch Mischfonds ins Minus drücken. Investieren Sie darüber hinaus daher auch in Edelmetalle! (10% bis 15% sind ideal.)

2. Februar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt