Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Abschied von einem Immobilien-Riesen

Eine der bekanntesten Immobilien-Aktien Deutschlands wird bald von den Kurszetteln verschwinden. Nur noch das Kartellamt kann die Fusion von Deutsche Annington und GAGFAH verhindern. Dennoch hat sich rund um das Unternehmen zuletzt eine Menge getan.

Doch wagen wir zunächst einen Blick in die Vergangenheit: Die GAGFAH S.A. ist die Muttergesellschaft der 1918 gegründeten GAGFAH GmbH. Kerngeschäft ist der Kauf und die Bewirtschaftung von Wohnimmobilienportfolios.

Heute ist die GAGFAH mit bundesweit gut 155.000 Mietwohnungen das führende börsennotierte Wohnungsunternehmen in Deutschland. Den Großteil der Einnahmen erzielt die GAGFAH aus der Vermietung von Wohnraum. Mitte 2015 wird der Zusammenschluss mit der Deutschen Annington SE erfolgen.

Zusammenlegung dürfte Effizienz steigern

GAGFAH hat sich in den ersten 9 Monaten solide entwickelt und endlich wieder Gewinne eingefahren. Die positive Geschäftsdynamik hat sich bemerkbar gemacht und das Vorhaben mit der Deutschen Annington SE vorangetrieben.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Zusammenschluss der beiden Immobilienkonzerne wurde am 23.1. von rund 74% der GAGFAH-Aktionäre bestätigt. Damit wurde die vorausgesetzte Annahmequote erreicht. Annington hatte den Aktionären ein freiwilliges Übernahmeangebot gemacht.

Für 14 GAGFAH-Aktien legte der Essener Konzern 122,52 € und 5 Annington-Aktien auf den Tisch. Jetzt muss noch das zuständige Kartellamt den Zusammenschluss genehmigen. Der neue Immobilienriese würde nach der Übernahme über 350.000 Wohneinheiten in Deutschland verfügen.

Die meisten Immobilien befinden sich im Ruhrgebiet. Das Portfolio umfasst einen Gesamtwert von 21 Mrd €. Damit würde Annington zum zweitgrößten Immobilienkonzern in Europa aufsteigen, knapp hinter der französischen Unibail-Rodamco.

Der Konzernname soll aber nachträglich noch geändert werden. Der Zusammenschluss soll in erster Linie die Effizienz steigern. Dabei steht der Abbau von Arbeitsplätzen ausdrücklich nicht an erster Stelle.

Anleger sollten erst mal abwarten

Wir gehen aber davon aus, dass durch die Zusammenlegung der Verwaltungsaufgaben einige Arbeitsplätze gestrichen werden. Allerdings soll auch aufgerüstet werden. Klassische Vermieteraufgaben wie Wartung und Objektbetreuung sollen nicht länger von externen Dienstleistern übernommen, sondern konzernintern vergeben werden.

Aufgrund der Übernahme setzen wir das Timing aus und werden die Deutsche Annington in die Aktien-Analyse aufnehmen. Anleger sollten sich das neue Unternehmen auf jeden Fall anschauen.

Synnergie-Effekte bei Verwaltung sind bereits offensichtlich. Größe kann aber auch bei Renovierungen oder auch bei der Refinanzierung ein bedeutsamer Faktor sein.

Wir rechnen zunächst einmal damit, dass der Markt abwartet, wie sich das neue Unternehmen schlägt. Ist GAGFAH vollständig in Deutsche Annington integriert, lohnt sich eine genaue Analyse wieder.

3. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt