Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Aktien: Die Liste der größten Kapitalvernichter

Am deutschen Aktienmarkt gab es heute fast nur Gewinner. Der deutsche Leitindex DAX legte kräftig zu und übersprang erneut die Marke von 12.000 Punkten.

Die Stimmung an der Börse war heute gut, aber insgesamt gibt es auch noch viele kritische Stimmen. Und das ist auch gut so! Blinder Optimismus löst am Ende eine Spekulationsblase aus. Davon sind wir aktuell aber noch weit entfernt. So werden schlechte Nachrichten weiterhin gnadenlos bestraft, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) veröffentlicht jährlich eine Liste mit den größten Kapitalvernichtern. Diese unrühmliche Liste möchte ich im heutigen „Schlussgong“ für Sie zusammenfassen.

Die 5 DAX-Werte in der Rangliste

Die Liste mit den 50 Unternehmen, die Anlegern die größten Kursverluste bescherten, umfasst u.a. 5 DAX-Titel. Ein DAX-Konzern konnte sich zwar aus der Liste verabschieden, dafür rückte ein anderer DAX-Konzern jedoch nach.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Verabschieden konnte sich der Stahlkonzern ThyssenKrupp, nachdem sich die Thyssen-Aktie zuletzt erholen konnte. Neu in der Liste taucht dafür jetzt die Deutsche Bank auf. Eine andere Bank vernichtete jedoch noch mehr Anlegergelder als die Deutsche Bank.

Es handelt sich dabei um die Commerzbank, die Rang 32 in der Liste belegt – sich nach Rang 9 im Vorjahr aber immerhin verbessern konnte (die Nr. 1 der Liste hat am schlechtesten abgeschnitten, daher ist der Ranglistenplatz 32 in diesem „Negativ-Wettbewerb“ besser als der Platz 9).

Danach folgen RWE auf Position 35 (im Vorjahr 13) und K+S auf Rang 39 nach Platz 14 im Jahr zuvor. Die Deutsche Bank rangiert auf Platz 41. Eon – als zweiter Energieversorger – belegt den 43. Platz.

Trendthemen können besonders gefährlich sein

Die beiden Negativ-Spitzenreiter der Liste, Solarworld und Asian Bamboo, zeigen Marc Tüngler, dem Hauptgeschäftsführer der DSW, wie gefährlich es werden kann, auf Trendthemen wie Solar- oder China-Aktien, die eine Zeit lang sehr beliebt waren, zu setzen.

Vor Asian Bamboo habe ich zuletzt im vergangenen November hier im „Schlussgong“ gewarnt und vor China-Aktien, die in Deutschland notiert sind, warne ich generell regelmäßig an dieser Stelle.

Neben Solarworld, Aleo Solar und Phoenix Solar zählt die DSW auch den Wechselrichterhersteller SMA Solar und Solarfabrik zu den schlechtesten Werten des deutschen Kurszettels.

Fazit: Die Verluste haben auch eine positive Seite

Für diejenigen Anleger, die durch die 50 Unternehmen aus der Liste der größten Kapitalvernichter Geld verloren haben, sind diese Verluste natürlich sehr schmerzlich.

Dennoch lässt sich auch hier etwas Positives erkennen: Positiv ist, dass die Kursverluste zeigen, dass Anleger nach wie vor zwischen guten und schlechten Unternehmensnachrichten differenzieren und es somit keine spekulative Blase am deutschen Aktienmarkt gibt.

Denn: Solange es auch „Verlierer-Aktien“ gibt, lässt sich nicht von blinder Euphorie am deutschen Aktienmarkt sprechen.

30. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt