Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Aktuelle Auswertung: Die 10 reichsten Familien Deutschlands

Auch heute war es am Aktienmarkt sehr ruhig; der deutsche Leitindex DAX klettert nur langsam Richtung 10.700 Punkte. Wir haben also Zeit, einen Blick auf eine interessante Liste zu werfen.

Die Liste der reichsten deutschen Familien wurde lange Zeit von den Familien der beiden Aldi-Gründer Karl und Theo Albrecht angeführt.

Nun stand im vergangenen Jahr – für viele überraschend – plötzlich die Familie Schaeffler an der Spitze.

Bestehend aus Georg Schaeffler und Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann, führte sie die Liste der reichsten deutschen Familien im vergangenen Jahr mit einem Vermögen von 25 Mrd. € an.

Zwar konnte die Familie ihr Vermögen im Vergleich zum Vorjahr um 1 Mrd. € auf 26 Mrd. € ausbauen, dennoch gibt es in der aktuellen Liste einen neuen Spitzenreiter.

Familie Reimann ist neuer Spitzenreiter

Neuer Spitzenreiter ist die Unternehmer-Familie Reimann. „Familie wer?“, werden sicher einige von Ihnen denken.

Die erfolgreiche Unternehmer-Familie stammt aus der Umgebung von Mannheim und Heidelberg.

Sie hält über die ihr gehörende Finanz-Holding Joh. A. Benckiser indirekt einen Anteil von rund 9% an dem weltweit tätigen und in England ansässigen Unternehmen Reckitt Benckiser.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Daneben ist die Familie aber auch noch an zahlreichen anderen Unternehmen beteiligt.

Das Magazin „Bilanz“ beziffert das Vermögen der Familie Reimann auf derzeit 30 Mrd. €. Damit legte das Familien-Vermögen innerhalb eines Jahres um 30% zu.

Die Reimanns hatten zuletzt ihr Kaffee-Reich stark ausgebaut und zu Senseo und Jacobs auch noch den US-amerikanischen Kapsel-Hersteller Keurig übernommen.

Die Reimanns sind in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt.

Wer etwas über die Geschäfte der Familie erfahren will, muss sich an Peter Harf, den langjährigen Top-Manager der Familie wenden, der die Familien-Beteiligungen lenkt.

Wenige Überraschungen auf den folgenden Plätzen

Familie Schaeffler, die wie bereits erwähnt im vergangenen Jahr die Rangliste der reichsten deutschen Familien angeführt hat, ist auf Platz 2 zurückgefallen.

Auf Rang 3 bleibt Lidl-Eigentümer Dieter Schwarz mit einem Vermögen von 25 Mrd. €. Im Vergleich zum Vorjahr steigerte er sein Vermögen um 3 Mrd. €.

Auf Platz 4 folgt eine Familie, die ihren Reichtum ebenfalls im Bereich der Lebensmittel-Discounter erlangte: die Erben von Karl Albrecht, dem Aldi-Süd-Gründer, mit einem Vermögen von derzeit 21 Mrd. € (+ 2 Mrd. € im Vergleich zum Vorjahr).

Die Plätze 5 und 6 belegen Stefan Quandt und Susanne Klatten, die beide der Industrieellen-Familie Quandt entstammen und beispielsweise Großaktionäre bei BMW sind.

Stefan Quandt kommt auf ein Vermögen von 18 Mrd. € und seine Schwester Susanne Klatten auf 17,5 Mrd. €.

Auf Platz 7 folgt schließlich der andere Zweig der Familie Albrecht: Die Familie von Theo Albrecht Junior, dem Sohn des Aldi-Nord-Gründers, kommt auf ein Vermögen von 17 Mrd. € (nach 16 Mrd. € im Vorjahr).

Auf den Plätzen 8 und 9 folgen die Familie des Schraubenkönigs Reinhold Würth (12,2 Mrd. €) und des SAP-Mitbegründers Hasso Plattner (9 Mrd. €).

Komplettiert wird die Top-10-Liste durch die Familie Thiele, die deutlich weniger bekannt ist als viele andere Familien aus dieser Liste.

Familie Thiele ist Eigentümer der Knorr-Bremse AG, einem weltweit führenden Hersteller von Brems-Systemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge.

Niemand aus der Top-10 büßte im Vorjahres-Vergleich ein

Interessant: Keine der 10 reichsten deutschen Familien hat im Vergleich zum Vorjahr an Vermögen eingebüßt.

Dies ist auch ein klares Indiz dafür, dass es der deutschen Wirtschaft vergleichsweise gut geht, denn einen Großteil ihres Geldes verdienen diese Familien im eigenen Land.

Ebenfalls wichtig: Das Geld haben diese Familien zu großen Teilen in Sachwerte investiert (Unternehmens-Beteiligungen). Daran können auch Sie sich orientieren.

6. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt