Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Altria Group und Lindt & Sprüngli auf dem Wachstumspfad

In einem anhaltend schwierigen Marktumfeld hat Altria im vergangenen Jahr Umsatz und Gewinn im Gleichschritt gesteigert.

Die Aktionäre erhielten 4,2 Mrd $ in Form von Dividenden. Gleichzeitig kaufte der Konzern für 554 Mio $ rund 10,7 Mio eigene Aktien zurück. Der Zigarettenabsatz ist um 0,5% auf 126 Mrd Stück gewachsen. Verantwortlich war die starke Nachfrage nach Billigmarken wie L&M.

Aber auch die Topmarke Marlboro legte leicht auf 108,1 Mrd Stück zu und vergrößerte ihren US-Marktanteil auf 44%. Der Zigarrenabsatz kletterte um 4,2% auf 1,33 Mrd Stück. Dagegen stieg der Umsatz mit Rauchwaren insgesamt um 3,9% auf 22,8 Mrd $. Denn Altria konnte erneut Preiserhöhungen durchsetzen. Auch die anderen Sparten schnitten besser ab.

Altria Group schaut zuversichtlich in die Zukunft

Für das laufende Jahr hat sich Altria einen Gewinn von 2,95 bis 3,00 $ pro Aktie vorgenommen. Das Umsatzwachstum schätzen wir auf etwa 3%. Daneben will der Konzern wie bisher rund 80% des Gewinns als Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Darüberhinaus steht 1 Mrd $ für den Rückkauf weiterer Aktien zur Verfügung. Altria ist mit einem Anteil von 27% Großaktionär bei SABMiller und hat seine Zustimmung zur Übernahme der Brauerei durch AB InBev gegeben.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Altria wird auch an dem fusionierten Brauereikonzern beteiligt bleiben, vermutlich zu 10,5%. Denn Altria ist auf Einnahmen aus dem Biergeschäft angewiesen, zumal das Kerngeschäft mit Zigaretten kaum noch wächst. Schon im vergangenen Jahr trug die Beteiligung an SABMiller 757 Mio $ zum Vorsteuergewinn von 8,08 Mrd $ bei. Die Aktie entwickelt sich deutlich besser als der S&P 500.

Unternehmensporträt

Altria gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Tabakprodukten und ist in den USA die Nummer 1. Im Februar 2008 wurde das internationale Geschäft abgespalten, das seitdem als Philip Morris International an der Börse notiert. Altria vertreibt Zigarettenmarken wie Marlboro und L&M und kontrolliert rund die Hälfte des US-Tabakmarktes. Zur Produktpalette gehören auch Zigarren, Kau- und Schnupftabak sowie Wein.

Lindt & Sprüngli wächst schneller als der Schokoladenmarkt

Lindt & Sprüngli hat in der zweiten Jahreshälfte an Tempo verloren, ist aber im Gesamtjahr erneut schneller als der weltweite Schokoladenmarkt gewachsen. Der Umsatz stieg um 7,8% und lag damit innerhalb des Zielkorridors von 6 bis 8%. Gebremst wurde die Geschäftsentwicklung vom starken Franken, hohen Kakaopreisen, dem heißen Sommer und dem späten Wintereinbruch.

In allen wichtigen Regionen hat Lindt & Sprüngli besser abgeschnitten

In Nordamerika half vor allem die Übernahme des Konkurrenten Russell Stover. Einen immer wichtigeren Umsatzbeitrag leistet der Bereich Global Retail. Das weltweite eigene Einzelhandelsnetz wurde um 52 Filialen erweitert. Der Einzelhandel macht bereits 10% des Gesamtumsatzes aus und trägt damit nicht nur maßgeblich zum Konzernerfolg bei, sondern verstärkt auch den Bekanntheitsgrad der Marke Lindt & Sprüngli.

Zur Gewinnentwicklung hat sich das Management noch nicht geäußert. Das operative Margenziel von 14% wurde aber bestätigt. Der komplette Jahresabschluss wird am 8. März veröffentlicht.

Für Lindt & Sprüngli sprechen die hohe Bekanntheit und Produktqualität sowie die starke Innovationskraft und Marktstellung im Premiumsegment, wo die Konkurrenz noch gering ist. Die saisonale Abhängigkeit von der Oster- und Weihnachtszeit wird durch gezielte Marketingmaßnahmen verringert. Zudem verkauft sich gute Schokolade nicht nur in Zeiten konjunkturellen Aufschwungs, sondern auch in der Krise. Das belegt die Umsatz- und Gewinnentwicklung der letzten 25 Jahre.

Gegen Lindt & Sprüngli spricht die extrem hohe Bewertung. Andererseits lag das KGV in den letzten 18 Jahren regelmäßig über 20.

Unternehmensporträt

Das 1845 gegründete Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von Schokoladenprodukten und Spezialitäten der gehobenen Preiskategorie. Zu den bekanntesten Produkten gehören Fioretto, Lindor sowie der Gold-Osterhase mit Glöckchen. Die Produktions- und Vertriebsfirmen werden unter dem Dach einer Holding geführt. Darüber hinaus vertreibt der Konzern sein Angebot über selbstständige Handelsunternehmen.

2. März 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt