Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Apple kann nicht überzeugen

Können Sie sich erinnern, wann Apple zuletzt in einem Geschäftsjahr einen rückläufigen Umsatz hatte?

Wahrscheinlich werden Sie die Antwort nicht kennen, denn es ist immerhin 15 Jahre her.

In früheren Jahren hätten solche Zahlen für einen Erdrutsch beim Aktienkurs gesorgt.

Da diese Ergebnisse erwartet worden waren, bleiben größere Kursverluste aus. Die Wachstums-Zeiten scheinen für Apple jedoch endgültig vorbei zu sein.

Umsatz und Gewinn rückläufig

Apple präsentierte nicht nur seine Quartals-, sondern auch seine Jahres-Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2015/16:

Unterm Strich verbuchte der iPhone-Konzern einen Umsatz-Rückgang von 7,7% auf 215 Mrd. US-Dollar, der Gewinn fiel um 14% auf 45,7 Mrd. US-Dollar.

Auch das 4. Quartal des Geschäftsjahres 2015/16 verlief nicht optimal.

Der Umsatz lag minimal unter den Analysten-Prognosen und die Zahl der verkauften iPhones lag mit 45,4 Mio. unter den 48 Mio. Geräten des Vorjahres-Zeitraums.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Im Weihnachts-Geschäft profitiert Apple von Samsungs Missgeschick

Auf das laufende Weihnachts-Quartal kann Apple immerhin zu Recht optimistisch blicken.

Denn der US-Konzern dürfte in den nächsten Monaten vo Samsungs Missgeschick profitieren. Der Hauptkonkurrent wsr nicht in der Lage, sichere Akkus in sein Top-Smartphone Note 7 einzubauen.

Samsung hat Modell inzwischen beerdigt, und so könnten einige Millionen Nutzer stattdessen ein iPhone unterm Weihnachtsbaum vorfinden.

Das iPhone bleibt der einzige Hoffnungsträger

Während sich das iPhone also in den kommenden Monaten gut verkaufen dürfte, schwächelt Apple mit anderen Produkten.

So scheinen die Erwartungen an die Apple-Watch überhöht gewesen zu sein. Apple versteckt deren Verkäufe unter dem Bilanzpunkt „andere Produkte“.

Daher gibt es keine genauen Zahlen, der Umsatz-Einbruch von -22% in diesem Segment spricht eine klare Sprache.

Auch die Verkäufe von iPads und Macs bleiben rückläufig. Bei den Macs bleibt immerhin die Hoffnung, dass es mit der bald anstehenden Aktualisierung der Modellpalette wieder besser wird

Eines zeigen die jüngsten Ergebnisse jedoch ganz klar: Apple wird seine Abhängigkeit vom Erfolg des iPhones so schnell nicht ablegen können.

Apple fehlen echte Innovationen

Keine Frage: Apple wird auch weiterhin gute Geschäfte mit seinem iPhone machen. Was ich allerdings an dem Konzern vermisse, sind echte Innovationen.

Vor einigen Jahren hat Apple die Konkurrenz noch mit zahlreichen Neuheiten vor sich her getrieben und zum Nachahmen veranlasst.

In diesem Jahr besteht die „Leistung“, mit der sich Apple gegenüber seinem Hauptkonkurrenten Samsung abhebt, lediglich darin, ein Smartphone zu bauen, was nicht in Flammen aufgeht.

Das mag im diesjährigen Weihnachts-Geschäft für gute Umsätze sorgen, auf lange Sicht wird es aber nicht reichen.

Schließlich lebt die Marke Apple (und damit auch die Bereitschaft der Kunden höhere Preise für iPhones zu zahlen) von der Innovationskraft.

Apple-Aktie: Minus hält sich in Grenzen

Mit rund 3% Tages-Verlust kam die Apple-Aktie gestern relativ glimpflich davon. Positiv für Apple ist sicherlich, dass die Bewertung längst auf ein Normalmaß zurückgekommen ist.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 12 kann sich der Konzern auch einmal einen Umsatz- und Gewinn-Rückgang erlauben, ohne gleich von den Anlegern abgestraft zu werden.

Für Value-Anleger ist die Apple-Aktie daher durchaus einen Blick wert.

Wenn Sie hingegen auf der Suche nach hohem Wachstums-Potenzial und großen Gewinn-Chancen sind, sollten Sie sich nach anderen Aktien umsehen.

27. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt