Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Autozulieferer profitieren von den automotiven Megatrends

Rund um die Mobilität mit dem Auto haben sich vier große Trends herauskristallisiert: Sicherheit, Umwelt, Information und kostengünstige Fahrzeuge.

Die Automotive Gruppe von Continental konzentriert sich mit ihrem Produktportfolio genau auf diese vier Schlüsselthemen. Dabei liegt der Schwerpunkt von Chassis & Safety auf Sicherheit, der von Powertrain auf Umwelt und der von Interior auf Information.

Alle drei verfolgen die Strategie, die Spitzentechnologien für umweltschonendes Fahren, Sicherheit für alle und effizientes Informationsmanagement allen Fahrzeugklassen und allen Märkten zugutekommen zu lassen.

Entspannt fahren – unfallfrei ankommen

Technologien und Komponenten für Fahrsicherheit und Fahrdynamik sind eine Kernkompetenz unseres 5-Sterne- Wertes Continental. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und Fertigung intelligenter und integrierter Systeme für eine sichere automobile Zukunft.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Continental integriert das vollständige Spektrum aktiver und passiver Sicherheitssysteme. Dabei werden individuelle Kundenanforderungen ebenso berücksichtigt wie die spezifischen Bedürfnisse der unterschiedlichen Weltmärkte.

Auf dem Weg der Realisierung der Vision vom unfallfreien Autofahren („Zero Accidents“) bietet Continental anspruchsvolles automobiles Know-how von Hochleistungsbremssystemen und komplexen Fahrerassistenzsystemen bis hin zur Car-to-X-Kommunikation verbunden mit einem hohen Maß Kompetenz bei der Schnittstelle zwischen Mensch und Auto.

Überwachung durch Gesichtserkennung

Der Autozulieferer Valeo geht bei der Information zwischen Mensch und Auto einen ganz ungewöhnlichen Weg und packt Elektronik aus dem Flugzeugbau in Autos. Der Rüstungs- und Turbinenhersteller Safran verkauft sein Überwachungssystem schon in viele Länder. Jetzt übernimmt es auch Valeo, und jeder fragt sich, was sie damit wollen?

Der Zweck ist, alle individuellen Einstellungen des Fahrzeugs vom Sitz bis zur Lautstärke des Radios automatisch anzupassen. Valeo bietet es den Autoherstellern an, um Fahrer zu identifizieren, an dessen Gesichtsausdruck man ablesen kann, ob er unkonzentriert oder übermüdet ist.

Wenn das der Fall ist, erfolgt eine Warnmeldung und später der nachdrückliche Hinweis, anzuhalten und eine Pause einzulegen. Die nächste Stufe ist vielleicht, dass bei sichtbarer Trunkenheit des Fahrers das Auto nicht mehr anspringt. Erste Projekte wurden bereits der Öffentlichkeit vorgeführt.

Reifenhersteller entdecken Onlinehandel für sich

In den USA hat man sich schon lange gefragt, ob und wann Goodyear einen eigenen Onlineshop ins Internet stellt und darüber Reifen direkt an Endverbraucher vermarktet. Auf der Jahreshauptversammlung gab es die Antwort.

Mit dem Roll-out wurde bereits begonnen. Damit wird Goodyear demnächst der erste Reifenhersteller in den USA sein, der direkt über einen eigenen Shop Reifen an Endverbraucher vermarktet.

Auch Michelin investiert kräftig in den E-Commerce und hat 40% der Anteile am französischen Onlinereifenhändler Allopneus übernommen. Das Unternehmen bedient bereits 7% des französischen Marktes und überzeugt durch ein starkes Wachstum.

Dass der Verkauf übers Internet nicht immer gewinnbringend ist, hat Delticom zu spüren bekommen. Obwohl das Unternehmen mehr absetzen konnte, fiel unterm Strich der Gewinn um 75%.

1. Juni 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt