Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bald wird es ernst: Parallelen zu 2008 nehmen weiter zu

Jetzt liegt das erfolgreiche erste Quartal an der Börse hinter uns. Immer mehr Experten erwarten eine Fortsetzung der aktuellen Aktienmarktrallye.

Wie Sie wissen, gehöre ich nicht dieser Gruppe an. Ich kann den aktuellen laufenden Optimismus an den Börsen nicht wirklich teilen. Meiner Einschätzung nach steht uns vielmehr eine sehr große Korrektur an den Börsen bevor.

Beim Blick zurück erinnert mich die aktuelle Lage an den Börsen sehr stark die Entwicklung, die wir im Jahr 2008 an den Börsen erlebt haben. Was ist in den vergangenen sechs Monaten passiert?


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Ölpreis ist massiv zurückgegangen. Gleichzeitig hat der US-Dollar deutlich an Stärke gewonnen und weitere Faktoren speziell am US-Markt erinnern doch sehr stark an die Entwicklung, die wir dort auch 2008 gesehen haben.

Nur eine Kleinigkeit am Rande: Der marktbreite S&P500 Index in den USA ist nun sechs Jahre in Folge auf Jahressicht angestiegen. In der Geschichte hat es noch nie eine Reihe von sieben Jahren gegeben, die der Index mit Gewinnen abgeschlossen hat.

US-Markt steigt ohne Korrekturen einfach immer weiter

Gleichzeitig haben wir bezogen auf den US-Markt seit mehr als dreieinhalb Jahren keine Korrektur von mehr als 10 % gesehen. Doch warum bin ich gerade aktuell dem Aktienmarkt so kritisch eingestellt?

Auch da hilft der Blick in die USA weiter. Das erste Quartal war dort gar nicht stark. Nach deutlichen Kursrückgängen am letzten Handelstag des Quartals steht der Dow-Jones-Index ungefähr da wo er auch zu Jahresbeginn stand.

Doch ein Signal lässt aufhorchen: Die Schwankungsbreite beim Dow Jones Index hat in den ersten drei Monaten deutlich zugenommen. Das war in der Vergangenheit sehr oft ein Zeichen für eine bevorstehende Korrektur. Was glauben Sie wohl, in welchem Jahr wir genau eine solche Entwicklung auch gesehen haben? Richtig es war das Jahr 2008.

Diese Parallelen finde ich schon erschreckend und wie gesagt: Ich beziehe mich nur auf die Entwicklung des US Aktienmarktes. Die Basis ist in Europa noch sehr viel brüchiger. Insofern kann ich nur an Sie appellieren, ihr Vermögen aktiv abzusichern. Nur wenn sie jetzt aktiv werden können Sie Ihr Vermögen auch tatsächlich vor dem nächsten Aktienmarkt Crash schützen.

Eine breite Streuung trägt auf jeden Fall dazu bei. Viele Investoren schauen nur auf den Aktienmarkt – das ist ein großer Fehler. Rohstoffe in Form von Edelmetallen oder auch Fremdwährungen gehören zu einem guten Vermögensschutz mit dazu. Wie das konkret aussehen kann, erfahren regelmäßig an dieser Stelle.

1. April 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt