Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

BASF auf All-Zeit-Hoch: Verdienen Sie mit

Das weltweit führende Chemieunternehmen gehört auch zu den sieben deutschen Dividenden-Dauerläufer über die ich in den letzten Wochen berichtet habe.

BASF schüttet seit 1953 ununterbrochen Dividenden aus und gehört beim Dividendenwachstum der vergangenen 5 Jahre mit 120% zu den Spitzenreitern unter den Dauer-Zahlern. Trotz der Eurokrise zeigt sich die BASF von ihrer besten Seite

Solider Jahresabschluss

Die BASF hat ihr Ziel – trotz der enttäuschenden Konjunkturentwicklung in Europa – für 2014 erreicht: Im Gesamtjahr erreichte der Umsatz mit 74,3 Mrd. € € das Niveau des Vorjahres.

Der Absatz stieg in allen Segmenten. Insgesamt wuchsen die Mengen um 4%. Die Verkaufspreise gingen um 3% zurück. Maßgeblich hierfür waren vor allem die signifikant gesunkenen Öl- und Gaspreise.

Profitables Wachstum

Wir haben unser Chemiegeschäft weiter gestärkt und die Margen verbessert. Unsere Kosten haben wir im Griff. Das ist eine beachtliche Leistung des gesamten BASF-Teams“, sagte Dr. Kurt Bock, Vorsitzender des Vorstands der BASF SE, bei der Bilanzpressekonferenz in Ludwigshafen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Das operative Ergebnis (EBIT) vor Sondereinflüssen wuchs um 280 Mio. € und lag bei 7,4 Mrd. €. Dies ist vor allem auf einen höheren Beitrag des Chemiegeschäfts – es umfasst die Segmente Chemicals, Performance Products und Functional Materials & Solutions – zurückzuführen.

Der Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter lag mit 5,2 Mrd. € über dem Vorjahreswert von 4,8 Mrd. €. Das Ergebnis je Aktie stieg von 5,22 € auf 5,61 €.

BASF setzt auf Wachstum in Asien

BASF setzt sich in Asien-Pazifik bei der Umsetzung der weltweiten “We create chemistry”-Strategie ehrgeizige Ziele.

Um bis 2020 mit Kunden in der Region einen Umsatz von 25 Mrd. € zu erzielen, plant BASF im Rahmen ihrer Asien-Pazifik-Strategie Investitionen in Höhe von 10 Mrd. €, die Schaffung von rund 9.000 neuen Arbeitsplätzen und jährliche Einsparungen von 1Mrd. €.

Bis 2020 will BASF rund 75% ihrer Produkte, die in Asien-Pazifik verkauft werden, vor Ort herstellen. Auf diese Weise soll die Zusammenarbeit mit und die Lieferantenposition gegenüber Kunden aus der Region gestärkt werden. Zugleich trägt die regionale Produktion zur effizienteren Nutzung von Ressourcen bei.

Ausblick

Nach einem soliden 4. Quartal 2014 hat sich das BASF-Geschäft im 1. Quartal 2015 weiter belebt. Der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2015 ist mit besonders hohen Unsicherheiten behaftet.

Öl- und Rohstoffpreise sowie Währungen entwickeln sich volatil, die Schwellenländer wachsen langsamer und geopolitische Konflikte dämpfen die Weltwirtschaft. Dennoch erwartet BASF für 2015 ein etwas stärkeres Wachstum der Weltwirtschaft, der Industrieproduktion und auch der Chemieindustrie verglichen mit 2014.

Ein Grund ist unter anderem der niedrigere Ölpreis. Ohne Berücksichtigung von Akquisitionen und Devestitionen will die BASF den Absatz steigern und strebt an. bei Umsatz und operativen Ergebnis die Spitzenwerte des Jahres 2014 zu übertreffen.

Anspruchsvolle Dividendenpolitik

BASF steht zu ihrer Dividendenpolitik und will der Hauptversammlung eine Dividende von 2,80 € pro Aktie vorschlagen. Dies entspricht einer Steigerung um 3,7% gegenüber dem Vorjahr. Auf Basis des Jahresschlusskurses 2014 bietet die BASF-Aktie wieder eine hohe Dividendenrendite von 4,0%.

Für Aktionäre ist das die Belohnung für ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr. Damit bleibt die BASF ihrer anspruchsvollen Dividendenpolitik treu, die Dividende jedes Jahr zu erhöhen oder zumindest auf dem Niveau des jeweiligen Vorjahres zu halten.

9. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt