Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

BB Biotech AG: Die Aktie des Lebens

Trotz der bemerkenswerten Fortschritte in der Erforschung von Medikamenten, den zahlreichen neuen Diagnosemöglichkeiten und dem verbesserten Behandlungsstandard sind viele Krankheiten auch heute noch nicht vollständig erforscht und heilbar. Dazu zählen hauptsächlich Krebserkrankungen und chronische Infektionen.

Zugleich sorgt der demografische Wandel aber auch für eine steigende Anzahl von älteren Menschen, was eine Zunahme von altersbedingten Erkrankungen mit sich bringt. Dies führt zu einem deutlichen Anstieg der Gesundheitskosten, da vor allem entsprechende Medikamente für gewöhnlich sehr teuer sind. Effiziente Medikamente werden deshalb immer wichtiger.

Biotech ist besser als Pharma

Während sich klassische Pharmaunternehmen hauptsächlich auf die Vermarktung, den Vertrieb und die weltweite Zulassung von Medikamenten konzentrieren, überzeugen Biotech- Unternehmen mit einer hohen Innovationskraft. Biotech-Produkte setzen direkt an der Ursachenbekämpfung an und bekämpfen weniger Folgesymptome.

Das macht diese Medikamente besonders beliebt. Zugleich profitiert die Biotech-Branche vom Lizenzgeschäft, denn viele Pharmariesen ringen derzeit mit den bevorstehenden Patentabläufen. Die marktreifen Biotech-Produkte müssen teuer eingekauft werden. Ein klarer Profit-Bonus.

Investieren in Erfahrung und Kompetenz

BB Biotech vereint alle Vorteile der Biotech-Branche in sich. Dabei blickt der Konzern auf eine mehr als 20-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Das Marktumfeld ist hoch dynamisch und oft herausfordernd. Die wichtigste Kompetenz liegt in dem Zusammenspiel von naturwissenschaftlichem und finanzwirtschaftlichem Know-how.

Deshalb beschäftigt BB Biotech hauptsächlich erfahrene Molekularbiologen, Mediziner und Ökonomen, die mit der komplexen Materie vertraut sind. Dieses Alleinstellungsmerkmal ist kaum zu kopieren und liefert den entscheidenden Wettbewerbsvorteil.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Mit der richtigen Strategie …

BB Biotech ist langfristig orientiert und investiert gewissenhaft in ausgewählte Biotech-Unternehmen. Wichtigstes Merkmal ist dabei die Profitabilität. In der Biotech-Branche fallen regelmäßig hohe Ausgaben für die Forschung und Entwicklung von neuen Medikamenten an.

BB Biotech investiert dabei fast ausschließlich in Unternehmen, die bereits erfolgreiche Produkte am Markt etabliert haben oder genug Erfahrung besitzen, um viel versprechende Medikamente schnell zur Marktreife zu bringen.

… zu den besten Beteiligungen

Das ausgewogene Beteiligungsportfolio macht den Unterschied und schlägt alle Einzelwerte in punkto Sicherheit und Wachstumspotenzial. Neben Beteiligungen an größeren, börsennotierten Unternehmen investiert BB Biotech auch in kleinere, unbekannte Unternehmen, die ein besonderes Wachstumspotenzial bieten.

Zwar kann es dabei auch zu Fehlschlägen kommen, diese werden aber durch die Breite des Beteiligungs-Portfolios aufgefangen und spielen im Gesamtergebnis nur eine untergeordnete Rolle.

Der Kampf gegen das Alter, Krebs …

Dank unseres guten Gesundheitssystems werden die Menschen immer älter. Mit dem Alter steigt aber auch die Gefahr, krank zu werden. Vor allem Krebs und Lebererkrankungen betreffen eher die älteren Semester.

BB Biotech ist an fast allen Spitzenunternehmen beteiligt, die Krebs den Kampf angesagt haben; als Beispiel: Celgene, eine der größten Beteiligungen von BB Biotech, hat zuletzt das Krebsmittel Abraxane auf den Markt gebracht, das schon jetzt zweitgrößter Umsatzbringer des Konzerns geworden ist. Allein das Marktpotenzial von diesem Medikament liegt bei rund 2 Mrd. $.

Zugleich ist Celgene eine Forschungsallianz mit MorphoSys eingegangen, um Blutkrebs vollständig heilbar zu machen. (MorphoSys hat die Rechte am Antikörper MOR202 vom US-Biotech- Konzern Celgene Corporation zurückerhalten. Demnach sind beide Firmen zu der Übereinkunft gekommen, die bestehende Vereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung des MOR202-Programms zu beenden.)

… und Leberschäden

Mit dem Alter steigt aber nicht nur die Gefahr, an Krebs zu erkranken, sondern wir werden generell anfälliger für Krankheiten. Oft begleitet von Übergewicht nehmen Leberschäden fast exponentiell zum Alter zu. Eine weitere zentrale Beteiligung von BB Biotech ist Gilead Sciences.

Neben dem Bereich der HIV-Therapie hat sich das Unternehmen jüngst auf die Erforschung von Leberschäden fokussiert und dazu einige Akquisitionen durchgeführt. Ziel des neuen Forschungsbereichs ist die frühzeitige Diagnose und Heilbarkeit von Fettlebern oder Leberzirrhosen.

Die Erfolge sprechen für sich …

BB Biotech hat 2014 das Branchenwachstum wieder einmal übertroffen und befindet sich immer noch auf Erfolgskurs. Die Gewinnentwicklung spricht für sich. Allein im letzten Gechäftsjahr legte der Gewinn um 57,7% zu. Auch historisch betrachtet ist BB Biotech kaum zu schlagen.

Von 2004 bis 2014 ist der Gewinn von 318 Mio. SFr auf fast 1,5 Mrd. SFr angestiegen. Die Erfolge gibt der Konzern an seine Aktionäre weiter. Zuletzt wurde die Dividende von 7 auf 11,60 SFr pro Aktie angehoben. Das ist ein Plus von fast 66%. Die Dividendenrendite liegt bei 3,9%.

… auch in Zukunft

Auch der Ausblick ist exzellent. Für 2015 rechnet BB Biotech mit einem besonders ereignisreichen und erfolgreichen Jahr. Fast alle Beteiligungen werden neue Produktzulassungen durchsetzen und damit weiter wachsen können. Zudem sind weitere Forschungsprojekte in Planung, die den langfristigen Erfolg sicherstellen sollen.

Bei der Forschung nimmt Isis Pharamaceuticals mit mehr als 30 Produktkandidaten eine absolute Vorreiterposition ein. Auch bei kleineren Unternehmen wie Alnylam, PTC Therapeutics oder Immogen stehen aussichtsreiche Medikamente kurz vor der Marktreife.

Gelungener Start lässt auf mehr hoffen

Im 1. Quartal hat BB Biotech den Umsatz (aus Beteiligungsgesellschaften) mehr als verfünffacht. Der verwässerte Gewinn pro Aktie stieg von 5,77 auf 33,75 SFr. Kurzfristig glänzt BB Biotech mit hervorragenden Zahlen. Mittelfristig überzeugen uns die starken Beteiligungen und die Erfolg versprechenden Medikamente. Langfristig sorgt der demografische Wandel für Wachstum.

5. Juni 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt