Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Bechtle Aktie: Doch kein Ausbruch nach oben

Beim IT-Dienstleister Bechtle stand in der vergangenen Woche die Hauptversammlung auf der Agenda. Dort wurde unter anderem über ein neues Aufsichtsratsmitglied sowie die Anhebung der Dividende abgestimmt.

Sandra Stegmann wurde mit satten 99,68 Prozent der auf der Hauptversammlung anwesenden Stimmen in den Aufsichtsrat gewählt. Die 47-Jährige tritt damit die Nachfolge von Walter Jaeger an, der das Gremium aus persönlichen Gründen nach acht Jahren verlässt. Stegmann ist als Beraterin beim Personalberatungsunternehmen Egon Zehnder tätig und arbeitete zuvor bei SAP in leitender Position. Stegmann ist damit die vierte Frau im insgesamt zwölfköpfigen Kontrollgremium des IT-Unternehmens.

Anhebung der Dividende, starkes organisches Wachstum

Ebenfalls auf der Hauptversammlung wurde die Anhebung der Dividende beschlossen. Für das Geschäftsjahr 2015 sollen 1,40 Euro je Aktie ausgeschüttet werden und damit 20 Cent oder 16,67 Prozent mehr als im Vorjahr. Zum sechsten Mal in Folge steigt damit die Gewinnbeteiligung für die Anteilseigner, die seit 2000 ununterbrochen ausgezahlt wird. Die Dividendenrendite beläuft sich auf knapp 1,4 Prozent. Insgesamt werden 29,4 Millionen Euro an die Aktionäre ausgeschüttet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres können sich ebenfalls sehen lassen. Während der ersten drei Monate 2016 erwirtschaftete die Bechtle AG einen Umsatz von knapp 705 Millionen Euro, was einem Plus von gut 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Ein Großteil des Wachstums war organisch, insgesamt 11,8 Prozent. Auch die Anzahl der Mitarbeiter sowie EBT und EBT-Marge legten jeweils zu.

Der Aktienkurs des im TecDax gelisteten Unternehmens aus dem baden-württembergischen Neckarsulm bei Heilbronn kletterte binnen Jahresfrist um rund 43 Prozent, seit Beginn des Jahres 2016 beläuft sich das Plus auf etwa 9 Prozent.

Einmal Höchstwert und zurück

Erst vor wenigen Wochen hatte die Aktie die psychologisch wichtige Marke von 100 Euro gerissen und einen Höchstwert von 103 Euro erzielt. Ein weiterer Run in Richtung 110 Euro, wie ihn einige Beobachter vorhergesagt hatten, blieb bislang allerdings aus. Stattdessen ging der Aktie bereits nach kurzer Zeit die Puste aus, viele Anleger setzten lieber auf Gewinnmitnahmen statt auf weiter steigende Kurse und drückten den Chart damit wieder ins Minus. Zuletzt wurde die Bechtle Aktie für rund 94 Euro gehandelt.

Analysten geben sich in ihren aktuellen Einschätzungen ebenfalls zurückhaltend. Kaufempfehlungen gibt es derzeit keine, explizite Verkaufsempfehlungen allerdings auch nicht. Die ausgegebenen Kursziele deuten jedoch auf eine gewisse Skepsis hin, denn sie reichen von 100 Euro (Warburg Research) hinunter bis auf gerade einmal 80 Euro (Commerzbank, Deutsche Bank).

Im Durchschnitt bewerten die Experten das Papier mit 91 Euro und damit etwas schwächer als es zuletzt notierte.

2016-06-16 Bechtle

17. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt